Filizity. - Werbung

transparenz.

Anzeige, Werbung...

Auf Filizity. gibt es Werbung. Sowohl unbezahlte als auch bezahlte. Und glaub mir, es ist nicht nur für dich, sondern auch für mich nicht einfach, durchzublicken, denn die Gesetze zur Kennzeichnung sind wie das berüchtigte Buch mit sieben Siegeln. Damit du dennoch den Überblick behalten kannst, habe ich hier alle Formen von Werbung für dich zusammengefasst, denen du auf Filizity. begegnen kannst:

 

Was ist Werbung

Werbung wird definiert als „… .jede Äußerung bei der Ausübung eines Handels, Gewerbes, Handwerks oder freien Berufs mit dem Ziel, den Absatz von Waren oder die Erbringung von Dienstleistungen, einschließlich unbeweglicher Sachen, Rechte und Verpflichtungen zu fördern.“

Doch auch wenn ich Produkte selbst kaufe und darüber berichte, weil ich von ihnen überzeugt bin, ganz ohne Absprachen mit den Marken bzw. Unternehmen, muss ich diese Berichte als Werbung kennzeichnen, sobald sie werblich klingen. D.h. irgendwie den Verkauf dieser Produkte fördern könnten. Sie gelten als werbliche Inhalte. Dass dieser Verkauf für mich wirtschaftlich und geschäftlich nicht von Interesse ist, müsste ich im Zweifelsfall nachweisen. Ganz ehrlich? Darauf habe ich schlicht keine Lust!

 

Was ist eine Anzeige

Eine Anzeige ist im Grunde Werbung. Gesetzlich wird zwischen den beiden Begriffen nicht unterschieden. Doch für mich können u.U. Welten dazwischen liegen. Ich will es dir erklären:

Genau genommen ist es auch schon Werbung, wenn ich meiner besten Freundin erzähle, dass ich eine super tolle neue Eisdiele entdeckt habe, bei der das hausgemachte Eis bombastisch schmeckt und überhaupt…

Das nennt sich Mundpropaganda und passiert ganz automatisch. Und schwupps habe ich Werbung für die Eisdiele gemacht. Ohne eine geschäftsmäßige Absicht, ohne Bezahlung…

Eine Anzeige dagegen ist immer etwas, was gebucht wurde. Werbung, der ein geschäftliches Verhältnis zugrunde liegt. Eine Abmachung, eine Gegenleistung (in welcher Form auch immer).

 

Kennzeichnung von werblichen Inhalten

Aus dieser Spezifizierung entstehen für mich zwangsläufig zwei verschiedene Bezeichnungen, um sowohl den Gesetzen gerecht zu werden als auch dir als Leser so viel Transparenz wie möglich zu bieten.

Denn auf Filizity. biete ich verschiedene Arten von Kooperationen mit Unternehmen (Anzeigen) an, die du auch auf meiner Kooperationsseite nachlesen kannst. Und ich muss und möchte hier dafür sorgen, dass du immer weißt, was Sache ist.

 

Kategorie „Werbung“

Diese Kategorie beinhaltet alle Beiträge, in denen ich gezielt Produkte vorstelle, denen keine wie auch immer geartetete geschäftliche Abmachung zugrunde liegt. Es handelt sich um selbst gekaufte Produkte, für deren Vorstellung ich weder Kontakt mit den jeweiligen Unternehmen hatte noch in irgendeiner Art und Weise vergütet wurde.

Die Kategorie wird sowohl auf Übersichtsseiten als auch im Beitrag direkt ober- oder unterhalb des Titels farblich hervorgehoben angezeigt.

 

Kategorie „Anzeige“

Damit du von vornherein weißt, welche Beiträge eine vergütete Anzeige enthalten, habe ich außerdem eine eigene Kategorie namens „Anzeige“. Diese wird sowohl auf Übersichtsseiten als auch im Beitrag direkt ober- oder unterhalb des Titels farblich hervorgehoben angezeigt.

Die Zuordnung eines Beitrags zu dieser Kategorie bedeutet, dass ich für den betreffenden Beitrag oder für Teile davon eine Vergütung erhalten habe. Dies kann in Form von Produkten, Dienstleistungen oder eines monetären Ausgleichs erfolgt sein.

 

Textblock „Anzeige“

In manchen Beiträgen findest du einen durch einen Rahmen hervorgehobenen Textblock mit der Überschrift „ANZEIGE“. In diesem Block sind alle Affiliate Links untergebracht, über die ich pro Klick oder Verkauf vergütet werde. D.h. kommt ein Klick oder Verkauf über diesen Link zustande, erhalte ich eine kleine Provision, die das werbende Unternehmen auszahlt.

 

*

Links, die außerhalb eines Anzeigeblocks mit einem * versehen sind, sind Werbelinks. Ich habe diese Form der Kennzeichnung gewählt, weil solche Links nicht immer in einem Anzeigenblock platziert werden können. Damit ihr die vergüteten Links in einem Fließtext von den „normalen“ unterscheiden könnt, versehe ich jene mit einem *. Solche Beiträge befinden sich in der Kategorie „Anzeige“ und enthalten als Footer eine kurze Erläuterung, dass sie Anzeige(n) beinhalten.

 

Für alle Beiträge auf Filizity. gilt

Ob bezahlt oder unbezahlt: In jedem Fall veröffentliche ich nur meine eigene Meinung zu den Produkten / Dienstleistungen, die ich vorstelle. Wenn etwas nicht passt, findest du dies in meinem Beitrag. Eventuelle Kooperationen (Anzeigenschaltung) lehne ich ab, wenn ich das Produkt oder die Dienstleistung absolut nicht empfehlen kann. Dann siehst du hier ganz einfach keinen Beitrag darüber.

Wenn du keinen der unten aufgeführten Hinweise in den Beiträgen findest, handelt es sich auch nicht um einen wie auch immer vergüteten Beitrag oder um freiwillige Werbung.

 

Alles klar?

Ich weiß, es ist ein Dschungel, und ich wünschte, das Ganze wäre einfacher und von Natur aus transparenter. Ist es aber nicht! Und es liegt nicht in meiner Macht, das zu ändern. Aber ich versuche gern, dir alles so klar wie möglich zu machen, was zumindest die Inhalte auf Filizity. betrifft.

Wenn also irgendetwas unklar ist, du noch Fragen dazu hast, zögere nicht, mich zu kontaktieren. Schreib mir einfach eine E-Mail an hello(at)filizity.com und ich werde versuchen, sie dir zu beantworten.

Auf dieser Seite werden sog. Cookies eingesetzt. Mit deiner Nutzung meiner Seiten erklärst du dich damit einverstanden. Was für Cookies?

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen