DIY-Naturdeko: Harzbild mit Holzeinschluss

DIY-Naturdeko: Harzbild mit Holzeinschluss

Wir sind große Liebhaber von Natur-Deko. Richtig eingesetzt können Äste/Zweige, Rinden, Beeren, Steine, & Sand viel Wärme und Gemütlichkeit in unsere Vierwände bringen. Noch dazu liegen natürliche Deko-Elemente derzeit voll im Trend. Wer sein Budget schonen will, kann sie sogar einfach selbst sammeln.

Da kommt es uns ganz gelegen, dass letztes Jahr bei unseren Gartenarbeiten Einiges an Ästen  und Zweigen zusammenkam, die uns als Material für verschiedene Projekte (z.B. weihnachtliche Baumanhänger, Adventskalender…) oder auch einfach als Deko dienen. Vor einem Monat haben wir einfach das Eine mit dem Anderen verknüpft und für Roombeez, den Einrichtungsblog von OTTO, ein besonderes Deko-DIY-Projekt gestartet, das wir schon viel zu lange vor uns her geschoben haben: Ein Bild aus Harz.

DIY-Naturdeko: Harzbild mit Holzeinschluss | A Little Fashion

Wie bereits in unserem ersten DIY mit Harz haben wir hier wieder das Crystal’Glass Gießharz* von Colles et Couleurs Cléopâtre verwendet, das kristallklar und fast ohne Bläschen aushärtet. Hier findet ihr detaillierte Informationen über das Harz.

Das tolle Bild möchten wir euch natürlich auch nicht vorenthalten. Daher gibt es heute auch hier unsere Ergebnisse und die Anleitung dazu…

 

Ihr braucht:

DIY-Naturdeko: Harzbild mit Holzeinschluss | A Little Fashion

  • 720ml Crystal‘ Glass Gießharz*
  • eine 26er Tarte-Form aus Silikon (Ihr könnt natürlich auch eine rechteckige Form verwenden)
  • schöne Astscheiben (ca. 0,5cm dick)
  • Holzperlen in verschiedenen Größen
  • einen Holzlöffel, Spaten o.ä. zum Rühren
  • einen Holzstab (am besten wäre ein eckiger, wir haben die Hälfte des Holzlöffelstiels genommen und das Ende flach angeschliffen)
  • ein altes Gefäß zum Anrühren des Harzes
  • ein Messbecher
  • GANZ WICHTIG: Gummi-Handschuhe und eine Unterlage

 

So stellt ihr das außergewöhnliche Harzbild her:

DIY-Naturdeko: Harzbild mit Holzeinschluss | A Little Fashion

  • Reinigt die Silikonform ausgiebig. Breitet die Unterlage auf einer geraden Arbeitsfläche aus und denkt daran, Handschuhe anzuziehen. Arbeitet in einem gut belüfteten Raum.
  • Gebt vorsichtig 80ml Harz und 40ml Härter (in der Packung enthalten) in das Rührgefäß. Kratzt dabei, so gut es geht, alles aus dem Messbecher. Rührt so lange, bis die Flüssigkeit nicht mehr milchig, sondern wieder völlig klar ist. Ihr müsst  langsam rühren, um Blasen vermeiden.
  • Gießt das Garz langsam in die Silikonform und schwenkt diese evtl. ein wenig, um die dünne Harzschicht zu verteilen. Lasst das Harz über Nacht gelieren.
  • Legt vorsichtig die Baumscheiben auf die gelartige Harz-Schicht und verteilt die Perlen dazwischen.
  • Versucht das Stäbchen irgendwo mittig am unteren Rand genau gerade in die Gelschicht zu stecken. Wenn es nicht stehen bleibt, macht das erst bei der zweiten dickeren Schicht, wenn sie geliert ist.
  • Mischt genau so wie bei ersten Mal den Rest des Harzes zusammen und gießt ihn vorsichtig über die Holzscheiben und Perlen. Lasst auch diese Schicht über Nacht gelieren. (Wenn es bei der ersten Schicht nicht geklappt hat, dann jetzt das Stäbchen reinstecken.)
  • Wer die Geduld hat, kann noch ein paar Tage warten, bis das Harz komplett aushärtet. We nicht so lange warten möchte, kann die Silikonform mit ca. 20cm Abstand über die Heizung stellen. Dadurch härtet es innerhalb von ein paar Stunden aus. Naa.. welche Variante haben wie wohl gewählt? :D
  • Holt nun euer Kunstwerk aus der Form und sucht ein schönes Plätzchen dafür…

 

DIY-Naturdeko: Harzbild mit Holzeinschluss | A Little Fashion

DIY-Naturdeko: Harzbild mit Holzeinschluss | A Little Fashion

Was denkt ihr? Eigentlich gar nicht so wild, oder? Und das Ergebnis entschädigt aller Mühen. Also… Viel Spaß beim Nachbasteln ;)

* Dieser Beitrag enthält eine oder mehrere Anzeigen. Erfahrt hier mehr über Anzeigen…

You May Also Like

7 Comments

  • Theresa 23. Juni 2015 22:15

    Musste spontan an meine Lieblingkette denken von Konplott. Ist aus der 2010er Kollektion von Konplott … „technic aesthetic“. Da wurde ein gesägtes KKettenglied eingegossen. Nach meinem Bachelor will ich auf jeden Fall auch wieder basteln und mit Epoxy arbeiten. Mein Bruder baut sich gerade ein In-Ear-System und hat sich dazu sogar seine Gehörgänge passgenau abgeformt. Alles spannend und toll, wenn man seine handwerklichen Fähigkeiten auf die Probe stellen kann.
    Dein Holzharzbild ist auf jeden Fall eine sehr schöne Idee und lässt sich enorm vielfältig einetzen. Kann mir einen Untersetzer mit bunten Trockenblumen oder Herbstblättern oder Münzen oder alten Schlüsseln super vorstellen. :)

    • Lieben Dank, Theresa :)
      wir mussten, nachdem das Bild fertig war, direkt an eine Deckenlmpe denken. Die wird noch in Angriff genommen. Als Untersetzer wäre es bestimmt auch der absolute Hingucker.
      Ein Kettenglied zwar nicht direkt, aber wir haben auch schon Biegeringe in einen Harz-Schlüsselanhänger eingeschlossen. Sieht klasse aus.
      Liebe Grüße,
      Filiz

  • Trackback: Blogrundschau DIY Basteln 26/2015 - Heimwerker-Blog
  • Kathleen 26. Juli 2015 21:21

    Auf so eine Idee muss man erst einmal kommen! Die Astscheiben im Harz sehen klasse aus! Mit Blumen lässt sich das bestimmt auch wunderbar umsetzen :)
    Liebe Grüße
    Kathleen

  • Kathleen 26. Juli 2015 21:25

    Ich nochmal :D
    Wie habt ihr denn die Astscheiben so dünn hinbekommen? Braucht man dafür eine spezielle Säge?
    LG Kathleen

    • Lieben Dank, Kathleen!
      Ja, mit Blumen oder auch mit Farnblättern sieht das Ganze auch wunderschön aus (steht bei uns auch noch auf der Liste ^^).

      Die Astscheiben haben wir einfachheithalber mit einer Tischkreissäge zurecht gesägt. Aber mit etwas Übung klappt es auch mit einer Stichsäge :)

      Liebe Grüße,
      Filiz & Tanja

      • Kathleen 28. Juli 2015 21:07

        Stimmt, Farn sieht bestimmt auch klasse aus :D
        Sehr cool, danke! Dann werden wir mal schauen, ob wir die dünnen Scheiben auch hinbekommen ;)
        Liebe Grüße
        Kathleen

Leave a Reply

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme diesen zu.*

Klicke hier, wenn du deinen letzten Beitrag (aus deinem Blog) unter deinem Kommentar verlinken möchtest.

Auf dieser Seite werden sog. Cookies eingesetzt. Mit deiner Nutzung meiner Seiten erklärst du dich damit einverstanden. Was für Cookies?

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen