Greenery & Co. – DIY Fransen-Pullover

Greenery & Co.  – DIY Fransen-Pullover

Fransen sind eine super Möglichkeit, einfache Kleidung aufzuwerten. So könnt ihr ganz einfach mehr Abwechslung und mehr Pepp in eure Garderobe bringen.

Bevor es um Fransen geht, lasst uns doch einmal über die Trendfarbe des Jahres reden: Greenery. Das fröhliche Qietschgrün, das mich zugegebenermaßen ein wenig an Kermit den Frosch erinnert. Auf Instagram erwähnte ich bereits, dass das Leuchtgrün eigentlich nicht so meins ist. Zumindest für sich gesehen. Aber glücklicherweise lässt es sich mit einigen Farben einfach zu einem ruhigeren Gesamtbild kombinieren, sodass ich die eine oder andere Outfit-Idee hätte, die mir durchaus gefallen könnten.

An eine solche Farb-Kombination wagte ich mich am vergangenen Wochenende und verhalf gleichzeitig einem Pullover, den ich eigentlich aussortieren wollte, zu einem neuen Leben, indem ich ihn mit unzähligen Fransen verzierte. Fransen gehen einfach immer, findet ihr nicht auch?

Für meine Fransen habe ich mich an der Kombinations-Tabelle von Pantone orientiert und Greenery mit zwei „Aqua-Tönen“ kombiniert (aus der Reihe „Fathomless“). Es wirkt ein Bisschen sommerlich, aber da Blautöne diesen Winter zum Trend gehören, passt es auch perfekt in die kalte Jahreszeit, finde ich. Anhand der Pantone-Tabelle könnt ihr auch sehen, welche anderen Farben sich auch gut damit kombinieren lassen. „Marlin“ und „Bodacious“ aus der zweiten Reihe („Ethereal Material“) finde ich zum Beispiel auch spannend.

Ich würde an dieser Stelle gern sagen, dass ich nach diesem Projekt „im Handumdrehen“ einen neuen Pullover in den Händen hielt, aber ich muss leider zugeben: Zum Nachmachen braucht ihr Geduld. Viel Geduld. Aber das Ergebnis wird eure Geduld definitiv mit Großartigkeit und Individualität belohnen, versprochen!

 

Ihr braucht:

DIY Fransen-Pullover in Greenery Grün und Blau

  • einen (am besten grobmaschigen) Strick-Pullover
  • Garn in 3 Tönen (Ich habe mir Rat von meinem Strick-Profi Anke geholt und Acryl-Garne verwendet, da sie nicht abfärben und verblassen oder verfransen.)
  • eine Schere
  • eine spitze Pinzette oder eine Sticknadel

 

Fransen-Pullover  – so geht’s:

DIY Fransen-Pullover in Greenery Grün und Blau

  • Markiert zunächst die Linie, entlang der die Fransen verlaufen sollen, auf dem Pullover. Ich habe einfach ein Stück Garn drauf gelegt, um zu schauen, welche Form mir gefällt und habe mich für eine nach oben spitz zulaufende Linie entschieden.
  • Fangt mit der untersten Fransenreihe an und knöpft ein langes Stück Garn in der Mitte der Strecke in die Maschen des Pullovers. Ich habe das Garn mit einer Pinzette von vorne nach hinten, dann wieder von hinten nach vorne durchgezogen und verknotet.
  • Knüpft entlang der gewünschten Linie einen Knoten neben den anderen. Das dauert leider einige Zeit, aber ich habe mich an einen bestimmten Arbeitsablauf gehalten, mit dem ich flüssiger arbeiten konnte und schneller voran kam. An der folgenden Grafik könnt ihr sehen, wie ich es gemacht habe. Das mag vielleicht nicht bei jedem den gleichen Effekt haben, aber mir hat es geholfen schneller und Frustfrei zu arbeiten und die Linien leichter einzuhalten.

DIY Fransen-Pullover in Greenery Grün und Blau

 

  • Nach jeder fertigen Reihe kürzt die Fransen alle auf eine Länge und macht unten je einen kleinen Knoten. (Jap, auch das dauert ein wenig, aber es geht…)
  • Macht die mittlere Reihe am besten etwas kürzer als die untere und die obere etwas kürzer als die mittlere, damit am Ende alle Farben gut zu sehen sind.

Nach ein wenig Arbeit und etwas Geduld ist euer individueller Fransenpullover bereit zum Ausführen. Mit einer Jeanshose gefällt er mir bisher am besten, mal sehen, welche Kombinationen mir dazu noch einfallen…

 

DIY Fransen-Pullover in Greenery Grün und Blau

DIY Fransen-Pullover in Greenery Grün und Blau

 

Wie findet ihr die Idee und das Ergebnis? Lasst es mich wissen, hinterlasst gern einen Kommentar…

Merken

Merken

Merken

Auch irre
4 Kommentare
  • Tobia | craftaliciousme 24. Januar 2017 08:30

    Wow ! Was für ein Aufwand. Das wäre ja nix für mich. Sieht aber cool aus. Hast du hinten auch geknüpft oder nur vorne?
    Hab einen schönen Tag
    Tobia

  • Biene 24. Januar 2017 15:20

    Wow, voll aufwendig, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen <3
    Hammer Idee!

    LG Biene
    http://lettersandbeads.de

  • Who is Mocca? 24. Januar 2017 15:25

    WIE GENIAL! Hammer Ergebnis!!

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com

  • Bo Smint 25. Januar 2017 12:54

    Hallo, finde die Idee super, wäre ich nie drauf gekommen. Sieht toll aus und ist gut erklärt.
    Liebe Grüße
    Bo

Mitgackern? Dann los!

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme diesen zu.*

Klicke hier, wenn du deinen letzten Beitrag (aus deinem Blog) unter deinem Kommentar verlinken möchtest.