Einfach (und) gut: Kartoffelgratin

Einfach (und) gut: Kartoffelgratin

Wie wäre es mit einem einfachen Gericht, das trotzdem Eindruck macht? Und das auch nur… ach was!.. erst recht als Beilage. Ein perfekter Begleiter zum Fleisch und Geflügel, den jeder hinkriegt! Die Rede ist von einem französischen Gericht: dem Kartoffelgratin.

Das Grundrezept ist eigentlich immer gleich und gleichzeitig wunderbar variabel, da man es nach Belieben erweitern und immer wieder anders würzen kann. Hier eines unserer Lieblingsrezepte:

 

Ihr braucht (für 4 Portionen):

  • 1kg festkochende Kartoffeln
  • 2 Schalotten
  • 1 große Zehe Knoblauch
  • 1 EL Butter
  • 2 gehäufte EL Mehl
  • 300ml Milch
  • 200ml Cremefine zum Kochen
  • 150g Gratinkäse, gerieben (Die Menge kann nach Belieben variiert werden)
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 1 EL Petersilie, kleingehackt
  • 2 EL Pinienkerne

 

Und so bereitet ihr das leckere Kortoffelgratin zu:

  • Die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden; am besten in der Küchenmaschine, damit 1. ihr es leichter habt und 2. alle Scheiben gleich dick sind.
  • Die Schalotten, den Koblauch und die Petersilie kleinhacken.
  • Milch und Cremefine in einem Gefäß mischen.
  • Eine Auflaufform einfetten.
  • Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  • Die Butter in einem beschichteten Topf erhitzen und die Schalotten darin glasig dünsten. Den Knoblauch dazu geben und kurz darin schwenken.
  • Das Mehl darüber streuen und anschwitzen.
  • Langsam die Milch-Cremefine-Mischung zugießen und glattrühren.
  • Kurz aufkochen lassen, vom Herd nehmen und die Petersilie und die Hälfte vom Käse unterrühren.
  • Nun mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  • Abwechselnd 1/3 der Kartoffelscheiben und 1/3 der Soße in die Auflaufform geben und gut verteilen, bis alles aufgebraucht ist.
  • Mit dem übrigen Käse bestreuen und mit Alufolie abgedeckt auf mittlerer Schiene ca. 45min. backen.
  • Danach die Alufolie entfernen und ca. 10 Minuten weiter backen, bis der Käse knusprig braun ist.
  • Die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne rösten, danach auf einen Teller geben (damit sie nicht in der heißen Pfanne weitergeröstet werden!).
  • Vor dem Servieren mit Pinienkernen bestreuen.

Einfach (und) gut: Kartoffelgratin

Einfach (und) gut: Kartoffelgratin

Einfach (und) gut: Kartoffelgratin

Einfach (und) gut: Kartoffelgratin

Wir wünschen euch gutes Gelingen und natürlich ein schönes Wochenende :)

Eure

Filiz   &   Tanja

You May Also Like

Leave a Reply

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme diesen zu.*

Klicke hier, wenn du deinen letzten Beitrag (aus deinem Blog) unter deinem Kommentar verlinken möchtest.

Auf dieser Seite werden sog. Cookies eingesetzt. Mit deiner Nutzung meiner Seiten erklärst du dich damit einverstanden. Was für Cookies?

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen