Zimtschnecken aus Blätterteig

Zimtschnecken aus Blätterteig

Zimtschnecken sind ein echter Gaumenschmaus. Diese Alternative mit Blätterteig und Nüssen ist noch dazu in nur 30 Minuten fertig.

Heute gibt es einen Beitrag von der schnellen Sorte, denn ich bin, wie ihr bei Instagram vielleicht bereits mitbekommen habt, in den letzten Tagen im Ausmist-Fieber. Taschen und Schuhe waren schon dran, aber die größte Herausforderung, der Kleiderschrank, steht mir immer noch bevor (Wessen Idee war das mit dem Ausmisten eigentlich?! :\). Ihr werdet also verstehen, dass mir die „schnellen Dinge“, die mir beim Zeitsparen helfen, momentan am liebsten sind…

Auf das Naschen zu verzichten kommt natürlich nicht in Frage, daher habe ich auch hier eine schnelle Lösung für euch, bevor ich mich nun mit Heldenmut meinem Kleiderschrank widme. Und zwar das Rezept für nussige Pull-Apart-Zimtschnecken aus Blätterteig. Die sind im Handumdrehen zubereitet und schmecken einfach herrlich.

 

Nussige Pull-Apart-Zimtschnecken aus Blätterteig

 

Ihr braucht:

(für eine 26cm Kuchenform oder ein rundes Pizzablech)

  • 100g zucker
  • 2 TL Zimt
  • 100g gemahlene Nüsse
  • 2 Pck Blätterteig
  • 125g Mascarpone

außerdem…

  • je nach Geschmack eine Zuckerglasur

 

Nussige Pull-Apart-Zimtschnecken aus Blätterteig

Pull it apart! Nussige Zimtschnecken aus Blätterteig

 

Pull-Apart-Zimtschnecken  – so geht’s:

  • Zunächst den Blätterteig auspacken und ca. 5 Minuten bei Zimmertemperatur noch gerollt stehen lassen.
  • In der Zwischenzeit in einer Schale Zimt, Zucker und Nüsse mischen.
  • Eine Springform oder ein Pizzablech mit Backpapier auskleiden.
  • Den Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze; EDIT: 180°C Umluft funktioniert noch besser!) vorheizen.
  • Den Blätterteig auf der Arbeitsfläche ausbreiten.
  • Mascarpone kurz (20-30sek) in der Mikrowelle weich werden lassen.
  • Den Blätterteig mit der Mascarpone bestreichen.
  • Die Zimt-Zucker-Nuss-Mischung gleichmäßig auf der Mascarpone verteilen.
  • Den Blätterteig parallel zur kurzen Kante in ca. 2cm breite Streifen schneiden.
  • Die Streifen einzeln aufrollen.
  • Die Blätterteig-Rollen mit der Schnittfläche nach oben und unten in die Springform stellen und dicht aneinander reihen (EDIT: mit etwas Abstand zueinander, und die Zimtschnecken werden fluffiger und knuspriger!), bis die Springform voll ist.
  • Sollten Röllchen übrigbleiben, könnt ihr sie einfach auf den Gugl-Einsatz der Springform aufreihen oder auf ein Backblech legen o.ä.
  • Die Pull-Apart-Zimtschnecken auf mittlerer Schiene ca. 20-30 Minuten goldbraun backen. Zimtschnecken, die nicht in der Springform sondern „frei“ gebacken werden, benötigen ca. 5 Minuten weniger.
  • Abkühlen lassen und je nach Geschmack mit Zuckerglasur übergießen.

Die Zimtschnecken schmecken herrlich zimtig und nussig und buttrig und… Ach, dass findet ihr schon selbst heraus :)

 

Nussige Pull-Apart-Zimtschnecken aus Blätterteig

Nussige Pull-Apart-Zimtschnecken aus Blätterteig

Nussige Pull-Apart-Zimtschnecken aus Blätterteig

Nussige Pull-Apart-Zimtschnecken aus Blätterteig

 

Merken

Merken

Auch irre
7 Kommentare
  • eggi 4. Oktober 2017 08:39

    das nenn ich backen! Schnell in den Supermarkt und zwei Packungen Blätterteig kaufen und dann auch noch einen Blog darüber schreiben wie gut man es kann!

    • Filiz 4. Oktober 2017 09:00

      Hallo Eggi,
      tut mir leid, dass für dich die Kombinationsidee und der Geschmack nicht als Existenzberechtigung für mein Rezept ausreichen (eigentlich nicht).

      Aber gestatte mir doch eine Frage:
      Legst du die Eier für dein Omelett auch selber?

      Gewisse Dinge fertig zu kaufen, kann durchaus sinnvoll sein. Wie viele Menschen kennst du, die ihren Blätterteig selber machen? Ich kenne keinen einzigen. Die Arbeit, die damit verbunden ist, steht (wenn es um schnelle Gerichte wie hier geht) in absolut keinem Verhältnis zum Ergebnis.
      Zumal ich mit kaputten Handgelenken auch nicht mal annähernd so etwas wie einen Blätterteig herstellen könnte, selbst wenn ich es wollte. Aber das nur mal so nebenbei…

      Ich gehe auch davon aus, dass du den Beitrag nicht einmal gelesen hast, sonst wüsstest du, dass das hier als eine schnelle Alternative und nicht als Backkunst angepriesen wird.

      Also mach dich doch einfach mal locker und gesell dich zu mir an den Tisch bei ein paar leckeren Blätterteig-Zimtschnecken ;)

      Liebe Grüße,
      Filiz

  • Agnes 6. Oktober 2017 16:38

    Danke filiz für das Rezept. Konmt genau richtig, ich hab noch 2 Blätterteige daheim und mega gusto auf etwas süsses. Wird gleich getestet, allerdings ohne Mascarpone, da keins daheim ist.

    Lg
    Agnes

  • Ulrika 17. Oktober 2017 14:00

    Hallo Filiz,

    Vielen Dank für das Rezept! Die süßen Schneckchen sind wirklich schmackhaft und schnell zu machen.

    Zum Blätterteig : Selbst Profiköche empfehlen gekauften, da Herstellung und Aufwand im Verhältnis zu geschmacklichen Unterschieden zu hoch sind!

    Es geht ja auch darum mal schnell was leckeres zu zaubern. Ich teste gerade eben diese schnellen Kleinigkeiten um im Falle des Falles, mit wenig Aufwand, was leckeres für meine Tochter und Spielgruppen etc zaubern zu können.

    Deine Inspiration wird definitiv in mein „kleines Büchlein “ aufgenommen; )

    Alles Liebe

    • Filiz 17. Oktober 2017 14:41

      Hallo Ulrika,
      danke für deine lieben Worte <3
      Freut mich, dass sie dir geschmeckt haben :)

      Da hast du absolut Recht mit dem Blätterteig. Es steht einfach nicht im Verhältnis. Für mich ist das auch absolut ok so.

      Liebe Grüße und eine schöne Woche dir,
      Filiz
      Filiz hat kürzlich veröffentlicht: Kürbis-Suppe aus dem OfenMy Profile

  • Birgit 28. November 2017 13:51

    Hallo Filiz,
    Danke für das geniale und vor allem schnelle und einfache Rezept. Wir überwintern derzeit in Spanien auf einem Campingplatz und ich bin hier immer wieder der Held beim Backen deiner Rezepte. Vielen Dank dafür 😄
    Liebe Grüße aus dem noch sonnigen Spanien ☀️

Mitgackern? Dann los!

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme diesen zu.*

Klicke hier, wenn du deinen letzten Beitrag (aus deinem Blog) unter deinem Kommentar verlinken möchtest.

Auf dieser Seite werden sog. Cookies eingesetzt. Mit deiner Nutzung meiner Seiten erklärst du dich damit einverstanden. Was für Cookies?

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen