Rezept: Kokoskugeln

Rezept: Kokoskugeln

Ahhhhh, ich freu mich so. Ab heute bekommt ihr regelmäßig, d.h. einmal im Monat einen Beitrag von mir (My Sweet Bakery) bei Filiz und Tanja. Ich habe mich sehr gefreut, als ich von den beiden Mädels gefragt wurde, ob ich nicht Lust hätte, regelmäßig einen Beitrag auf ihren Blog zu schreiben.

Jaaa, und wie ich das habe. Ich folge den beiden ja schon lange und bin immer wieder begeistert wie kreativ die beiden sind. Vor allem, da hier nicht nur über DIY, Beauty Tipps und wie der Name schon sagt, fashion berichtet wird, … nein, es gibt auch viele tolle Rezepte. Alles was das Frauenherz begehrt, ist hier zu finden. Daher war es für mich sofort klar, dass ich dabei bin.

Vielen lieben Dank noch mal, dass ihr an mich gedacht habt und das ich dabei sein darf.

Für´s den ersten Gastbeitrag habe ich mir gedacht, gibt es etwas Kleines, was man schnell zubereiten kann und jetzt zur Weihnachtszeit auch ein wunderbares Mitbringsel ist.

Wer Kokos mag, und bei Rafaello nicht wiederstehen kann, der wird die kleinen Kokoskugeln lieben.

Rezept: Kokoskugeln

 

Daher geht es jetzt auf zum Rezept. :)

Rezept: Kokoskugeln Rezept: Kokoskugeln

 

 

 

 

 

 

Kokoskugeln

Zutaten:

  • 2 Eiweiß
  • 60 g flüssiger Honig (je nach dem welcher euer Lieblingshonig ist)
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 180 g Kokosraspel

kokoskugeln

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200°C (Ober-/ Unterhitze) vorheizen. Ein Blech mit Backpapier auslegen und in den Ofen schieben.
  2. Eiweiß steif schlagen. Dabei Honig, Salz und Vanilleextrakt zufügen und dabei solange steif schlagen bis es schnittfest ist.
  3. Jetzt die Kokosraspel mit einem Löffel unterheben.
  4. Die Handinnenflächen mit etwas Wasser anfeuchten. Mit einem Teelöffel kleine Mengen herausnehmen und zu Kugeln formen.
  5. Die Kokoskugeln mit etwas Abstand auf das Blech setzen und für ca. 10 Minuten goldgelb backen.
  6. Nach dem backen die Kokoskugeln herausnehmen und auf ein Kuchengitter setzen und auskühlen lassen.

Ich hoffe euch schmecken die Kugeln auch so sehr wie mir.

Damit sie den Rafaellokugeln noch näher kommen, kann man in den Kugeln auch eine Mandel in die Mitte geben und mitbacken.

Ich wünsche euch viel Spaß beim nachmachen, naschen oder verschenken.

 

You May Also Like

1 Comment

  • Sophie 22. November 2014 18:50

    Freut mich total, dass dir mein DIY gefällt und ich zufällig eine Lösung für dein Problem hatte! :P

    Liebe Grüße ♥

Leave a Reply

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme diesen zu.*

Klicke hier, wenn du deinen letzten Beitrag (aus deinem Blog) unter deinem Kommentar verlinken möchtest.

Auf dieser Seite werden sog. Cookies eingesetzt. Mit deiner Nutzung meiner Seiten erklärst du dich damit einverstanden. Was für Cookies?

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen