Rezept: Türkisches Kürbis-Dessert (Kabak Tatlisi)

Rezept: Türkisches Kürbis-Dessert (Kabak Tatlisi)

Dass auch bei uns der Herbst nun eingezogen ist, hatten wir ja im letzten Post schon erwähnt. Das betrifft mittlerweile auch die Küche. Kürbisrezepte sind in dieser Jahreszeit einfach nicht wegzudenken aus der Essensplanung. Sie sind absolute Klassiker und, auch wenn sie das ganze Jahr über erhältlich sind, erfreuen sie sich gerade in der Herbstsaison wachsender Beliebtheit.

Ein besonderes Rezept, an das sich [Filiz] gerne aus ihrer Kindheit erinnert, möchten wir euch heute gerne vorstellen. „Kabak Tatlisi“  – Es bedeutet soviel wie Kürbis-Dessert (jaaa, sehr einfallsreich ist es nicht, dafür ziemlich beschreibend ^^) und ist eine äußerst beliebte türkische Süßspeise, die sich leicht zubereiten lässt. Der milde und frische Geschmack von Kürbis, kombiniert mit der Süße des Zuckers, Karamelsirups sowie Nüssen und Kokosflocken machen dieses Dessert zu einem außergewöhnlichen Gaumenschmaus. Und auch optisch muss sich die leuchtend orangfarbene Frucht keinesfalls verstecken. In kleinen Gläschen angerichtet ist es wahrlich eine Augenweide und läd förmlich zum Probieren ein (Originär werden die Kürbisspalten nicht gewürfelt, sondern ganz serviert…).

 

Ihr braucht:

Rezept: Türkisches Kürbis-Dessert (Kabak Tatlisi)

  • 2,5kg Kürbis (am besten „Jarrahdale“, wir haben einen „Muscade de Provence“ genommen, ist etwas weicher, geht aber auch…, Eine Liste mit Kürbissorten gibt es z.B. hier)
  • 2 Tassen Zucker
  • 100ml Karamellsirup (oder Honig)
  • Walnüsse oder Kokosraspeln zum Drüberstreuen

 

Und so bereitet ihr das türkische Kürbis-Dessert zu:

Rezept: Türkisches Kürbis-Dessert (Kabak Tatlisi)

  • Halbiert den Kürbis und höhlt ihn aus.
  • Schneidet den Kürbis in 3-4cm dicke Scheiben und schneidet die Schale ab.
  • Gebt die Kürbisscheiben in ein breites Gefäß mit Deckel (hier: Kuchen-Transportbox), streut den gesamten Zucker drüber und lasst sie geschlossen über Nacht ruhen. Am nächsten Morgen schwimmen die Kürbisscheiben in reichlich Wasser.
  • Gebt die Kürbisscheiben mitsamt Kürbiswasser in einen großen Topf und kocht sie solange, bis sie außen noch relativ fest und innen weich sind (reinstechen).
  • Nehmt dann die Kürbisscheiben aus dem Topf und gebt das Karamellsirup in das Kürbiswasser. Lasst den Sirup kochend eindicken.
  • Gießt den Sirup über die Kürbisscheiben, bestreut diese mit den Nüssen und lasst sie ganz auskühlen.

 

Ihr könnt die Kürbisscheiben ganz lassen oder wie wir würfeln und in kleinen Gläsern servieren… Afiyet olsun (Guten Appetit)!

Eure

Filiz   &   Tanja

Rezept: Türkisches Kürbis-Dessert (Kabak Tatlisi)

Rezept: Türkisches Kürbis-Dessert (Kabak Tatlisi)

 

You May Also Like

3 Comments

Leave a Reply

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme diesen zu.*

Klicke hier, wenn du deinen letzten Beitrag (aus deinem Blog) unter deinem Kommentar verlinken möchtest.

Auf dieser Seite werden sog. Cookies eingesetzt. Mit deiner Nutzung meiner Seiten erklärst du dich damit einverstanden. Was für Cookies?

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen