DIY Gurken-Peeling – Natürliche Hautpflege selber anmischen

DIY Gurken-Peeling  – Natürliche Hautpflege selber anmischen

Feuchtigkeitsspendendes Gurken-Peeling selber machen für samtweiche Sommer-Haut – DIY Kosmetik & Geschenkidee. So einfach kannst du natürliche Hautpflege selber anmischen.

 

Es regnet in Strömen, während ich diesen Text hier schreibe. Aber: Der Sommer ist da, und (wenn es nicht gerade schüttet wie aus Eimern) die Haut braucht jetzt viel Pflege mit Feuchtigkeitskick. Was gibt es da Besseres als eine Extra-Portion Gurken?!

 

Gurke als pflegendes Allround-Talent

Auch wenn man bei Gurken sofort an Salat denkt, hat die grüne Stange Einiges mehr drauf und das nicht nur in der Küche! Gurken sind die perfekten Feuchtigkeitsspender, vergleichbar mit der Aloe Vera Pflanze, sich die in der Kosmetik größerer Bekanntheit erfreut. Sie enthalten (neben sehr wenig Kalorien, Fetten und Kohlenhydraten) die Vitamine A, B, C und E, außerdem Kalium, Eisen, Kalzium, Phosphor, Magnesium, Koffein, Silica und Ascorbinsäure. Das macht sie zu einer beliebten Zutat in der Schönheitspflege. Gurken

  • wirken nicht nur äußerlich, sondern auch innerlich angewandt,
  • lindern ähnlich wie Aloe Vera Hautreizungen und Entzündungen (auch in der Aknebehandlung),
  • stärken das Bindegewebe,
  • versorgen die Haut mit Feuchtigkeit,
  • ziehen die Poren zusammen,
  • bekämpfen Augenringe,
  • bringen das Haar zum Strahlen und
  • lassen Haare schnell wachsen.

 

DIY Gurken-Peeling selber machen - Natürliche Hautpflege selber anmischen | Filizity.com | Beauty- & DIY-Blog aus dem Rheinland

 

Strahlende Sommerhaut mit DIY Gurken-Peeling

Die Feuchtigkeitsspendenden und pflegenden Eigenschaften lassen sich auf viele Art nutzen. Ob als Gesichtswasser, Augen- und Gesichts-Maske, aus Gurken lässt sich Einiges an Naturkosmetik herstellen. Im heutigen Beauty DIY möchte ich dir zeigen, wie du ganz einfach ein Gurken-Peeling selber machen kannst. Mit Zutaten, die du garantiert bereits zuhause hast. Für samtweiche, strahlend schöne Sommerhaut.

 

DIY Gurken-Peeling selber machen - Natürliche Hautpflege selber anmischen | Filizity.com | Beauty- & DIY-Blog aus dem Rheinland

 

DIY Gurken-Peeling  – Zutaten:

  • 100g Gurke (ungeschält, da die Schale wertvolle Stoffe enthält)
  • 250 g Zucker (am besten Feinstzucker, aber normaler Zucker geht auch)
  • 2 EL Olivenöl (oder Kokos-Öl)
  • optional: 6 Blätter Minze

außerdem:

  • ein leeres Schraubglas

 

DIY Gurken-Peeling selber machen - Natürliche Hautpflege selber anmischen | Filizity.com | Beauty- & DIY-Blog aus dem Rheinland

Feuchtigkeitskick für samtweiche Sommerhaut: DIY Gurkenpeeling

 

Gurken-Peeling selber machen  – Anleitung:

  • Das Schraubglas und den Deckel auskochen.
  • Gurken grob würfeln und (auf Wunsch zusammen mit ein paar Minzblättern) mit einem Stabmixer pürieren.
  • Den Zucker und das Öl unterrühren.
  • Das Peeling in das Schraubglas geben und gut verschließen.

TIPP: Du solltest das Gurken-Peeling im Kühlschrank aufbewahren. Dort hält es sich gut verschlossen bis zu 2 Wochen.

TIPP: Hier findest du meine beste Feuchtigkeitspflege für Haare.

 

DIY Gurken-Peeling selber machen - Natürliche Hautpflege selber anmischen | Filizity.com | Beauty- & DIY-Blog aus dem Rheinland

DIY Gurken-Peeling selber machen - Natürliche Hautpflege selber anmischen | Filizity.com | Beauty- & DIY-Blog aus dem Rheinland

Auch irre
2 Kommentare
  • Kirsten Gronemann 13. August 2018 21:32

    Hallo Filiz,

    ich wusste bis vor kurzer Zeit gar nicht, welch tolles Gemüse die Gurke ist.
    Ich hatte für mich abgespeichert, dass eine Gurke eigentlich zu 97 % aus Wasser besteht und damit ziemlich “inhaltslos” ist. Total falsch!! Dein Beitrag zeigt wie viele gesunde Inhaltsstoffe eine Gurke hat. Ebenso ist die Gurke ein hervorragender Durstlöscher und kann es mit jedem isotonischen Getränk problemlos aufnehmen.

    Vielen Dank für die Inspirationen & viele Grüße

    Kiki

Mitgackern? Dann los!

Damit ich dich in den Kommentaren langfristig sicher zuordnen kann, benötige ich deinen Vornamen und deine E-Mail-Adresse (Die E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt!). Diese werden von mir nur für diesen Zweck und nur so lange gespeichert, bis du mich um die Löschung deiner Daten bittest. Mit der Abgabe deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden. Eine ausführliche Erläuterung zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.*

Klicke hier, wenn du deinen letzten Beitrag (aus deinem Blog) unter deinem Kommentar verlinken möchtest.