Nadelkissen aus Bilderrahmen selber machen

Nadelkissen aus Bilderrahmen selber machen

Schöne Upcycling-Idee: Praktische Nadelkissen aus Bilderrahmen und Stoffresten. Mit dieser Anleitung kannst du deinen Nähhelfer ganz einfach selber machen.

 

Ein Nadelkissen ist ein Muss für jeden, der gerne näht. Während der Näharbeit ist es ganz schön praktisch. Herumliegende Nadeln finden hier schnell einen Platz und sind immer griffbereit. Außerdem schützen sie deine Hände zuverlässig vor unverhofften Pieksern.

Mit dieser schnellen DIY-Idee hat das Pieksen ein Ende! Mit ein paar wenigen Materialien und Handgriffen schaffst du einen echten Hingucker und kannst deine Nadeln dekorativ aufräumen. Eine feines Upcycling-Projekt, mit dem du alten Bilderrahmen und Stoffresten ein zweites Leben schenken kannst.

Bei der Gestaltung der Nadelkissen sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Du kannst dezente oder ausgefallene Rahmen wählen; probiere zum Beispiel barocke Rahmen aus, rund und mit viel Schnörkel… Knallig lackiert werden sie zu einem richtigen Hingucker. Du kannst auch Rahmen zum Hinlegen, Hinstellen oder Aufhängen nehmen. Ganz nach deinem  Geschmack. Also… los geht’s!

 

Nadelkissen aus Bilderrahmen  – Material:

DIY Nadelkissen aus Bilderrahmen

  • einen kleinen Bilderrahmen
  • Stoffreste
  • etwas Füllwatte
  • ein Stück Pappe
  • eine Schere
  • einen Tacker

 

Second Life: Nähhelfer aus alten Bilderrahmen #upcycling

 

Nadelkissen aus Bilderrahmen  – Anleitung:

DIY Nadelkissen aus Bilderrahmen

  • Zunächst den Bilderrahmen auseinander nehmen (Rahmen, Glas, Rückwand und eventuelle Befestigungen voneinander trennen).
  • Aus der Pappe ein Stück heraus schneiden, das genau so groß ist wie die Rückwand des Bilderrahmens.
  • Aus dem Stoff ein Stück heraus schneiden, mit dem du bequem die zugeschnittene Pappe beziehen kannst (d.h. zu allen Seiten etwa 1-2 cm länger als die Pappe).
  • Zwei Kanten des Stoffes um die Pappe schlagen und nah am Rand festtackern.
  • Reichlich Füllwatte in die Stoff-„Tasche“ füllen und die anderen Seiten auch zutackern.
  • Den Bilderrahmen wie gewohnt zusammensetzen, dabei anstelle des Glases das Kissen einsetzen.

DIY Nadelkissen aus Bilderrahmen

Und voila! Fertig ist dein ganz individuelles Nadelkissen, das übrigens auch eine feine Geschenkidee ist ;) Viel Spaß beim Nachbasteln…

 

DIY Nadelkissen aus Bilderrahmen

DIY Nadelkissen aus Bilderrahmen

 

Nähst du gern? Was ist dein treuster Helfer beim Nähen? Und wie gefallen dir unsere Nadelkissen aus Bilderrahmen? Lass es mich wissen, hinterlasse gern einen Kommentar…

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Auch irre
Mitgackern? Dann los!

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme diesen zu.*

Klicke hier, wenn du deinen letzten Beitrag (aus deinem Blog) unter deinem Kommentar verlinken möchtest.

Auf dieser Seite werden sog. Cookies eingesetzt. Mit deiner Nutzung meiner Seiten erklärst du dich damit einverstanden. Was für Cookies?

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen