[DIY] by Fräulein Coquetterie – Aztek inspirierter Utensilo aus Bügelperlen

[DIY] by Fräulein Coquetterie – Aztek inspirierter Utensilo aus Bügelperlen

Good Morning, folks!

Ich bin Tina und eigentlich schreibe ich des öfteren Mal auf meinem Blog Spotting Conceitedness. Aber da Filiz und Tanja einfach irre liebe Mädels sind, darf ich von nun an einmal im Monat auch hier meine Ideen, die sich im Regelfall um mein Bastel- und Verschönerungsfieber von ollen, schnöden, alten oder auch komischen Sachen in meinen Schränken und Schubladen drehen, teilen. Ich freue mich sehr, dass ich hier bei A little Fashion zu Gast sein darf und noch viel mehr freue ich mich, euch kennenzulernen.

Und da sind wir auch schon beim Thema. Leider konnte ich noch nie gut nähen und besonders akkurat war auch ich beim Heim- und Handwerkskurs in der Schule auch meist nicht. Trotzdem möchte ich die Welt um mich herum gestalten. Aufhübschen. Und Dingen, die ich sonst wegwerfen würde, einen neuen Zweck geben. Keine Sorge – leere Shampooflaschen und Wattestäbchen werde ich hier nicht bebasteln. Aber ich glaube, dass man mit ein bisschen Grips und Phantasie Tolles für wenig Geld erschaffen kann. Und das freut nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Umwelt. Naja und ein bisschen stolz auf die eigenen, in die Tat umgesetzten Gedanken darf man dann auch sein. Na, schon angesteckt? Dann lass uns loslegen!

Es gibt Dinge, die sind einem in der Kindheit äußerst präsent und irgendwann vergisst man, dass es sie gab und wie viel man damit machen kann. Ich bin mir fast sicher, jeder von euch hatte sie schon einmal in der Hand. Bügelperlen in bunten Farben. Schlimmster Fauxpas dabei war es, entweder heftig zu Niesen oder auf dem Weg mit dem stundenlang gelegten Muster in Händen zu stolpern. Ja, bloggen ist auch eine Art Selbsttherapie für nie erwachsen gewordene Kinder wie mich – Entschuldigt. Auslöser für die Idee des Utensilos war die anhaltende und unlösbare Unordnung im Homeoffice. Büroklammern, Sicherheitsnadeln, Nadeln, Washi-Tape, Radiergummis… alles Zeug, das man in großen Schubladen nie wieder findet, auf dem Tisch herumliegend aber unheimlich nerven kann. Tja, und das Bügelperlenset vom letzten Langeweile-Winter lag auch noch rum. Gedacht, gemacht – der Mini-Utensilo für Krimskrams war geboren; und kommt ziemlich trendy im Aztek-Look daher. Passend zu all dem Makramee, das uns auf Pinterest entgegenglitzert. Und – ihr wisst es sicher schon – es ist superschnell gemacht. Alles was ihr braucht seht ihr hier noch einmal auf einen Blick:

| W A S   M A N   B R A U C H T |

auf jeden Fall erstmal eine halbe Stunde Zeit und möglichst keine Kleinkinder in der Nähe; denn das notwendige Bügeleisen und -brett muss auch aufgebaut werden. Außerdem braucht ihr etwas Backpapier, Bügelperlen in verschiedenen, zum Aztek-Trend passenden Farben, eine dazu passende quadratische Steckplatte und etwas Kleber (angeblich soll Alleskleber nicht auf Kunststoffoberflächen haften, es gibt spezielle Kunststoffklebstoffe; bei mir hat es aber auch mit UHU Alleskleber gehalten). Hilfreich ist eine Vorabrecherche zu Ikatmustern, die euch gefallen, falls es die unten abgebildeten nicht tun.

Utensilo Bügelperlen DIY Fräulein Coquetterie Geschenk Office Organization | W I E   M A N   E S   M A C H T |

Zunächst die 4 Seiten des Utensilos vorbereiten. Dazu das gewünschte Muster auf der Steckplatte zusammensetzen. Anschließend das Backpapier auflegen und vorsichtig darüberbügeln, bis die Perlen beginnen zu schmelzen und sich verbinden. Die entstandene Seitenwand von der Steckplatte nehmen (vorsichtig, dass sie nicht reisst) und ebenfalls mit Backpapier belegt von der anderen Seite bügeln, danach auskühlen lassen. Mit den anderen 3 Wänden und einer Bodenplatte ebenso verfahren. Die Bodenplatte sollte etwas größer sein als die Seitenteile. Die Seitenstücke haben bei mir eine Abmessung von 13 x 13 Perlen, die Bodenplatte 14 x 14.

Utensilo Bügelperlen step 1Utensilo Bügelperlen step 2 Utensilo Bügelperlen step 4 Utensilo Bügelperlen step 5

Wie bereits einleitend bemerkt: „Akurat“ ist nicht mein zweiter Vorname. Aber das ist mir Pups, wenn man sieht, dass ich es selbst gemacht habe und ich Spass daran hatte. Und ich hoffe, euch geht´s danach genauso :)

Viele liebste Grüße und bis bald, euer

unterschrift FRCoqu

Auch irre
Mitgackern? Dann los!

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme diesen zu.*

Klicke hier, wenn du deinen letzten Beitrag (aus deinem Blog) unter deinem Kommentar verlinken möchtest.

Auf dieser Seite werden sog. Cookies eingesetzt. Mit deiner Nutzung meiner Seiten erklärst du dich damit einverstanden. Was für Cookies?

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen