Gewebtes Utensilo aus Physalis-Körbchen

Gewebtes Utensilo aus Physalis-Körbchen

Mit diesem kleinen Utensilo kommt nicht nur Ordnung in die Räume, sondern auch ein echter Hingucker! “Nicht noch ein Utensilo?!” Ja, es stimmt, im Internet finden sich unzählige Anleitungen für die verschiedensten Utensilos. Aber diese eine Idee, die uns vor ein paar Tagen beim Küche-Aufräumen einfiel ^^, wollten wir euch einfach nicht vorenthalten.

Also… Wer von euch Bastelverrückten wollte schon immer mal etwas weben? Jetzt ist eure Gelegenheit! Aus kleinen Physalis-Körbchen weben wir heute kleine Alltags-Helfer, die für gute Laune sorgen. Los geht’s!

 

Ihr braucht:

Utensilo aus Physalis-Körbchen  |  A Little Fashion  | https://www.filizity.com/diy/gewebtes-utensilo-aus-physalis-koerbchen

  • ein Physalis-Körbchen
  • Streifen aus T-Shirt-Garn (á ca. 2,5x so lang wie das Körbchen hoch; pro Gitterspalte 2 Stück, bei diesem Körbchen also insg. 48; wie ihr T-Shirt-Garn herstellt, könnt ihr z.B. hier nachlesen)
  • ein Stück Pappe

 

Und so stellt ihr das gewebte Utensilo her:

Utensilo aus Physalis-Körbchen  |  A Little Fashion  | https://www.filizity.com/diy/gewebtes-utensilo-aus-physalis-koerbchen

  • Fädelt die Jersey-Streifen wie auf der Abbildung durch das Gitter des Körbchens. Mit jedem Streifen geht ihr quasi einmal hin und einmal wieder zurück, sodass sich die Enden em oberen Ende des Körbchens wieder treffen.
  • Knotet die Enden oben zu, zieht den Knoten gut fest, damit der nicht zu groß ist und alle Knoten später gut nebeneinander passen.
  • Webt pro Gitterspalte zwei Jerseystreifen durch (also zwei Knoten oben). Macht so weiter, bis das gesamte Körbchen gewebt ist.
  • Legt ein passendes Stück feste Pappe in das Körbchen.

Und fertig ist euer Utensilo! Was sagt ihr?

Utensilo aus Physalis-Körbchen  |  A Little Fashion  | https://www.filizity.com/diy/gewebtes-utensilo-aus-physalis-koerbchen

Auch irre
2 Kommentare
Mitgackern? Dann los!

Damit ich dich in den Kommentaren langfristig sicher zuordnen kann, benötige ich deinen Vornamen und deine E-Mail-Adresse (Die E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt!). Diese werden von mir nur für diesen Zweck und nur so lange gespeichert, bis du mich um die Löschung deiner Daten bittest. Mit der Abgabe deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden. Eine ausführliche Erläuterung zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.*

Klicke hier, wenn du deinen letzten Beitrag (aus deinem Blog) unter deinem Kommentar verlinken möchtest.