Maritime Deko mit Muscheln selber machen

Maritime Deko mit Muscheln selber machen

Maritime Deko mit Muscheln selber machen – Mit diesem einfachen DIY im modernen Boho-Style kannst du deine Fundstücke vom Strand stilvoll in Szene setzen.

 

Muscheln sind ein absolutes Sommer-Must-Have für Deko-Fans, besonders für Liebhaber des Boho-Chic. Sie sorgen für Urlaubsfeeling im eigenen Zuhause, verschönern in hübschen Rahmen kahle Wände, versüßen an maritimen Windlichtern gemütliche Sommer-Abende auf der Terasse, sorgen als Kerzenhalter für Stimmung und als Windspiel für ein aufgeregtes Meeresrauschen im Boho-Stil.

 

Sommer-DIY: Maritime Deko mit Muscheln selber machen

 

Ob du Urlaubserinnerungen konservieren, von schönen Sonnenuntergängen am Strand träumen oder einfach deiner Liebe zum Meer einen Raum geben willst, Dekorieren mit Muscheln ist die perfekte Methode, eine maritime Atmosphäre in deinem Zuhause zu schaffen. Dabei kannst du ganz nach Belieben alle deine Fundstücke vom Strand oder einzelne besondere Stücke zu Eyecatchern verarbeiten, die für Urlaubsstimmung zuhause sorgen. Zum Beispiel in einer schönen Glasglocke wie im heutigen DIY. So entsteht eine schlichte Sommer-Deko, die sowohl zum eleganten und zum cleanen Einrichtungsstil oder zum Shabby-Chic passt. Und so kannst du sie selber machen…

 

Maritime Deko mit Muscheln  – Material:

Sommer-DIY: Maritime Deko mit Muscheln selber machen

  • Glasglocke mit Holz- oder Bambus-Sockel
  • große Muschel
  • Schaschlik-Spieß
  • Heißkleber
  • Feinbohrschleifer o.ä. (meiner ist von Proxxon)

 

ANZEIGE

Fehlt dir das Material? Hier kannst du es bestellen:

Glasglocke, Heißkleber, Feinbohrschleifer, mehr über Anzeigen…

 

Muscheln in Glasglocke – Anleitung:

Sommer-DIY: Maritime Deko mit Muscheln selber machen

  • Zunächst den (ungefähren) Mittelpunkt des Holzsockels markieren.
  • Einen Bohrstab aussuchen, der so dick ist wie der Schaschlikspieß.
  • Die Dicke des Sockels abmessen, den Wert durch 2 teilen. Diesen Wert (Hälfte der Sockeldicke) am unteren Ende des Bohrstabs abmessen und darüber ein Stück Malerkrepp um den Bohrstab kleben. Das hilft dir dabei, den Sockel nicht komplett zu durchbohren. Mit starken Präsizionsbohrern ist das schneller passiert als man denkt. Wenn du darin geübt bist, kannst du das Abkleben getrost überspringen.
  • Am Mittelpunkt ein Loch in den Sockel bohren (nicht ganz durch, wie im 3. Schritt beschrieben). Hier solltest du unbedingt versuchen, den Bohrer gerade zu halten, sonst hast du später die schiefe Muschel von [hier einen beliebigen Strandort einfügen] erbaut.
  • Den Schaschlik-Spieß passend zur Höhe der Glasglocke kürzen (die Höhe der Muschel mit bedenken).
  • Die Muschel gut säubern und mit Hilfe des Heißklebers an dem Schaschlikspieß befestigen. Den Heißkleber fest werden lassen.
  • Einen Tropfen Heißkleber in das Loch im Sockel geben und sofort den Spieß hineinstecken. Festhalten, bis der Heißkleber festgeworden ist.
  • Den Glasdeckel auf den Sockel setzen.

Und fertig ist deine schlichte Deko aus dem Meer.

 

Sommer-DIY: Maritime Deko mit Muscheln selber machen

Sommer-DIY: Maritime Deko mit Muscheln selber machen

 

Urlaubserinnerungen: DIY Muschel-Deko

 

Sommer-DIY: Maritime Deko mit Muscheln selber machen
Die Anleitung für die Faux-Koralle findest du übrigens hier: Gips-Koralle selber machen

 

Sommer-DIY: Maritime Deko mit Muscheln selber machen

 

Wie setzt du deine Strandfunde am liebsten in Szene? Und wie gefällt dir meine Muschel-Deko? Lass es mich wissen, hinterlasse gern einen Kommentar…

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Auch irre
1 Comment
  • Jecky | Want Get Repeat 13. August 2017 17:37

    Besonders die Bildsprache liebe ich an deinem Blog! Auch wenn Muscheln vllt nicht optimal für den kommenden Herbst sind, habe ich nun so eine Lust auf diese Art von Deko!

    XX aus Nürnberg
    Jecky
    Want Get Repeat

Mitgackern? Dann los!

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme diesen zu.*

Klicke hier, wenn du deinen letzten Beitrag (aus deinem Blog) unter deinem Kommentar verlinken möchtest.

Auf dieser Seite werden sog. Cookies eingesetzt. Mit deiner Nutzung meiner Seiten erklärst du dich damit einverstanden. Was für Cookies?

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen