Werbung, die bewegt, und ihr Ergebnis: Galaxy-Shirt-DIY

Werbung, die bewegt, und ihr Ergebnis: Galaxy-Shirt-DIY

Dieses Plakat hat es mir angetan! Vor einer Woche sah ich es auf dem Weg von der Arbeit nach Hause, und es hat mich auf Anhieb so beeindruckt, dass ich seitdem jeden Tag, wenn ich daran vorbei fahre, unbedingt darauf schielen muss.

Inspiriert also von dieser Werbung und passend zum aktuellen Galaxy-Trend entschied ich mich dann, ein weißes Shirt zu opfern, das ich sowieso nur selten trage.

Nachdem ich die kurzerhand bestellten Flaschen Stoffmalfarben bekam, legte ich auch direkt los. Da ich früher schon gerne auf Stoff gemalt habe, war mir die Arbeit mit diesen Farben nicht fremd, aber auch „Anfängern“ würde ich es auf jeden Fall weiter empfehlen. Es ist wirklich kinderleicht und macht viel Spaß.

 

Für dieses Galaxy-Shirt braucht ihr:

  • ein unifarbenes Shirt,
  • einen sauberen Schwamm,
  • Stoffmalfarben,
  • einen Pappteler (als Farbpalette),
  • ein Stück Karton, um ihn als Unterlage in das Shirt zu legen. Er sollte so groß sein, dass das Shirt darauf gespannt werden kann und nicht locker drauf liegt.
  • eine saubere Zahnbürste
  • ein Bügeleisen
Werbung, die bewegt, und ihr Ergebnis: Galaxy-Shirt-DIY

 

Und so geht’s:

Werbung, die bewegt, und ihr Ergebnis: Galaxy-Shirt-DIY
  • Legt ein zurecht geschnittenes Stück Karton in das Shirt.
  • Gebt die gewünschten Farben (die lasen sich auch super untereinander oder mit Wasser mischen) auf den Pappteller.
  • Tupft zuerst die dunkelste Farbe mit dem Schwamm auf das Shirt, fangt mit mehr Farbe an und lasst sie zu den Rändern hin weniger werden.
  • Tupft weitere Farben nacheinander auf das Shirt und arbeitet euch dabei von dunkel zu hell vor.
  • Danach tupft ein paar dunklere „Schatten“ zwischen die hellen Farben.
  • Gebt etwas weiße Farbe auf den Pappteler und mischt sie mit etwas (mit etwas meine ich wirklich sehr wenig) Wasser.
  • Nehmt mit der Zahnbürste weiße Farbe auf und spritzt sie quer über die bemalten Stellen des Shirts.
  • Wiederholt dies auch mit einer der dunkleren Farben.
  • Lasst das Shirt trocknen, dreht es auf Links, spannt es wieder auf den Karton und bügelt es (Baumwolle) ein paar Minuten. Die Farbe „klebt“ dadurch etwas am Karton, aber keine Angst, das Shirt lässt sich dennoch ohne Mühe und Farbverluste vom Karton abziehen.

fertig…

Werbung, die bewegt, und ihr Ergebnis: Galaxy-Shirt-DIY

Nach dem Bügeln ist das Shirt bei 40° (auf Links) waschbar.

Werbung, die bewegt, und ihr Ergebnis: Galaxy-Shirt-DIY
Werbung, die bewegt, und ihr Ergebnis: Galaxy-Shirt-DIY

 

Merken

You May Also Like

Leave a Reply

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme diesen zu.*

Klicke hier, wenn du deinen letzten Beitrag (aus deinem Blog) unter deinem Kommentar verlinken möchtest.

Auf dieser Seite werden sog. Cookies eingesetzt. Mit deiner Nutzung meiner Seiten erklärst du dich damit einverstanden. Was für Cookies?

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen