Pistaziencreme mit Himbeeren – veganes Dessert-Rezept

Pistaziencreme mit Himbeeren – veganes Dessert-Rezept
So einfach wie lecker: Himmlische Pistaziencreme mit Himbeeren und Baiser. Mein veganes Dessert-Rezept, nicht nur für den Sommer.

 

Manchmal überraschen “nachgemachte” Lebensmittel einen. Kennst du das auch? Es kommt nicht oft vor, aber ab und an gibt es das eine oder andere Produkt, das mir tatsächlich viel besser schmeckt als das “Original”. Frischkäse zum Beispiel ist so ein Lebensmittel.

Seit ich diese eine vegane Alternative zum Frischkäse entdeckt habe, esse ich nur noch die. Und experimentiere damit auch viel in der Küche. Der Frischkäse-Ersatz auf Mandelbasis schmeckt so fein, dass er sich nicht nur für die Stulle und für Soßen eignet, sondern auch perfekt für Desserts ist. Glaubst du nicht? Mein heutiges Dessert-Rezept beweist es dir.

 

Rezept für vegane Pistaziencreme mit Himbeeren und Baiser | Perfektes Dessert-Rezept für Sommer | Filizity.com | Food-Blog aus dem Rheinland #vegan #veggie #dessert

 

Rezept “vegane Pistaziencreme mit Himbeeren”  – Zutaten:

ergibt 3 Portionen

  • 150g veganer Frischkäse (Ich verwende den von SimplyV, weil er uns am besten schmeckt.)
  • 200ml vegane Schlagcreme (gesüßter Sahne-Ersatz)
  • 3 leicht gehäufte EL Zucker
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • 25g Pistazien

…außerdem:

TIPP: Für die nicht-vegane Variante verwende einfach Frischkäse und Sahne in den gleichen Mengen wie im Rezept angegeben.

 

Rezept für vegane Pistaziencreme mit Himbeeren und Baiser | Perfektes Dessert-Rezept für Sommer | Filizity.com | Food-Blog aus dem Rheinland #vegan #veggie #dessert

Veganer Sommer-Genuss: Pistazien-Creme mit Himbeeren & Baiser

 

Vegane Pistaziencreme mit Himbeeren  – Zubereitung:

  • Die Pistazien mit 1/4 der Schlagcreme in ein hohes Gefäß geben.
  • Mit einem Stabmixer fein pürieren.
  • Die restliche Schlagcreme mit dem Zucker und dem Sahnesteif steif schlagen.
  • Frischkäse mit der Pistaziensahne glattrühren.
  • Die steif geschlagene Sahne unterheben.
  • Die Creme in Gläschen füllen (Crème brûlée Gläschen passen von der Größe perfekt).
  • Vor dem Servieren mit frischen Himbeeren, zerkrümeltem Baiser, Pistazienstückchen und Minzblättern verzieren.

Die Pistaziencreme kannst du sofort servieren oder auch nach 2-3 Stunden Ruhezeit im Kühlschrank. Nach dieser Kühlzeit schmeckt sie sogar noch etwas aromatischer.

 

Hast du auch solche Ersatzprodukte, die dir besser schmecken als das Original? Und wie gefällt dir mein veganes Dessert-Rezept? Lass es mich wissen, hinterlasse gern einen Kommentar…

 

Rezept für vegane Pistaziencreme mit Himbeeren und Baiser | Perfektes Dessert-Rezept für Sommer | Filizity.com | Food-Blog aus dem Rheinland #vegan #veggie #dessert

Rezept für vegane Pistaziencreme mit Himbeeren und Baiser | Perfektes Dessert-Rezept für Sommer | Filizity.com | Food-Blog aus dem Rheinland #vegan #veggie #dessert

Rezept für vegane Pistaziencreme mit Himbeeren und Baiser | Perfektes Dessert-Rezept für Sommer | Filizity.com | Food-Blog aus dem Rheinland #vegan #veggie #dessert

Rezept für vegane Pistaziencreme mit Himbeeren und Baiser | Perfektes Dessert-Rezept für Sommer | Filizity.com | Food-Blog aus dem Rheinland #vegan #veggie #dessert

Auch irre
5 Kommentare
  • Yvette 24. Juni 2018 17:17

    Das ist gar nicht so einfach, das Ganze fest zu bekommen. Zumindest in der veganen Variante darf man beim Sahnesteif nicht sparen. Das Rezept schmeckt aber mindestens genauso gut, wie es auf Deinen Bildern aussieht. Vielen Dank dafür!

  • Jenny 16. Juli 2018 14:43

    Als ich diesen Artikel gefunden habe, musste ich das Rezept einfach ausprobieren. Schade, dass man hier keine Bilder teilen kann. Bei uns ist es genau so lecker geworden :) Danke und LG

  • Naturlinchen 22. Juli 2018 17:35

    Hey Filiz, das Rezept sieht wirklich sehr lecker aus. Ich liebe Drinks mit Basilikum! Bisher habe ich mir meinen Gin Tonic anstatt mit Gurken auch gerne mit Basilikum aufgefrischt. Dein Rezept muss ich bei der nächsten Gelegenheit ausprobieren.

Mitgackern? Dann los!

Damit ich dich in den Kommentaren langfristig sicher zuordnen kann, benötige ich deinen Vornamen und deine E-Mail-Adresse (Die E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt!). Diese werden von mir nur für diesen Zweck und nur so lange gespeichert, bis du mich um die Löschung deiner Daten bittest. Mit der Abgabe deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden. Eine ausführliche Erläuterung zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.*

Klicke hier, wenn du deinen letzten Beitrag (aus deinem Blog) unter deinem Kommentar verlinken möchtest.