Piña Colada Poke Cake – Vom Cocktail zur Torte

Piña Colada Poke Cake – Vom Cocktail zur Torte

Piña Colada Poke Cake – Der Cocktail-Klassiker als ultrasaftige und fluffige Sommer-Torte. Egal ob mit oder ohne Alkohol, diese traumhafte Piña Colada Torte wird deine Gäste begeistern! Ein Kuchen-Rezept mit Karibik-Feeling!

 

Urlaubsfeeling gefällig? Dieser Piña Colada Poke Cake katapultiert dich beim ersten Bissen in die Karibik an den Strand! Die Torten-Variante des Cocktail-Klassikers Piña Colada ist schnell gemacht und unheimlich lecker. Durch eine Mischung aus Milchmädchen und Kokosmilch, mit der der durchlöcherte Kuchenteig nach dem Backen übergossen wird, ist sie noch dazu ultrasaftig.

 

Piña Colada oder Virgin Colada?

Obwohl der gleichnamige Cocktail mit Alkohol (Rum) gemixt wird, kannst du den Piña Colada Poke Cake wahlweise mit oder ohne Alkohol zubereiten. So kannst du ihn dem Alter und dem Geschmack deiner Gäste anpassen und bist einfach flexibler. Für Kinder und alle, die keinen Alkohol trinken, gibt es die Piña Colada Torte dann als Virgin Colada Torte. Und ich kann dir sagen, sie schmeckt  – ob mit oder ohne Alkohol!

 

Rezept für Piña Colada Poke Cake | Die Torten-Variante des Cocktail Klassikers | Pina Colada Torte mit oder ohne Alkohol | Filizity.com | Food-Blog aus dem Rheinland

 

Rezept “Piña Colada Poke Cake”  – Zutaten:

…für den Teig:

  • 450g Mehl
  • 300g Zucker
  • 4 Eier
  • 150ml Sonnenblumenöl
  • 250ml Ananassaft
  • 3 gestr. TL Backpulver

…für den Kokos-Guss:

  • 1/2 Dose Milchmädchen (gesüßte Kondensmilch)
  • 1/2 Dose Kokosmilch
  • optional: 60ml weißen Rum

…für die Sahneschicht:

  • 300ml Schlagsahne
  • 2 Pck. Sahnesteif
  • 1 Pck. Vanillezucker

…außerdem:

  • Kokosraspel
  • Ananas-Stücke (besser frisch, aus der Dose geht aber auch)

 

Rezept für Piña Colada Poke Cake | Die Torten-Variante des Cocktail Klassikers | Pina Colada Torte mit oder ohne Alkohol | Filizity.com | Food-Blog aus dem Rheinland

Fernweh? Hier kommt die Lösung: Piña Colada Torte!

 

Piña Colada Poke Cake backen  – Zubereitung:

…für den Teig:

  • Den Backofen auf 175°C (Umluft) vorheizen.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Das Mehl mit dem Backpulver mischen.
  • Die Eier, den Zucker, das Öl und den Ananassaft in einer Schüssel schaumig schlagen.
  • Das Mehl-Backpulver-Gemisch darüber sieben und mit dem Handmixer unterrühren.
  • Den Teig auf das Blech verteilen und auf mittlerer Schiene ca. 20 Minuten backen (Stäbchenprobe).
  • Nach dem Backen vollständig auskühlen lassen.
  • Nach dem Auskühlen mit einem Kochlöffelstiel o.ä. von oben Löcher in den Teig stechen. Den Löffelstiel ca. 2/3 des Teigs eindrücken.

…für den Kokos-Guss:

  • Milchmädchen mit der Kokosmilch und ggf. dem Rum glattrühren.
  • Den Guss über den Kuchenteig gießen und einziehen lassen.

…für die Sahneschicht:

  • Die Sahne mit dem Sahnesteif und dem Vanillezucker steif schlagen und auf den Kuchenteig verteilen. Die Oberfläche ruhig uneben halten.

…für die Piña Colada/Virgin Colada Torte:

  • Die Torte reichlich mit Kokosraspeln bestreuen.
  • Ananas-Stücke darauf verteilen.

 

Rezept für Piña Colada Poke Cake | Die Torten-Variante des Cocktail Klassikers | Pina Colada Torte mit oder ohne Alkohol | Filizity.com | Food-Blog aus dem Rheinland

 

TIPP:
Karibik-Fan? Probiere unbedingt auch diese leckeren Rezepte:

 

Gutes Gelingen und einen sündig leckeren Sommer…

 

Rezept für Piña Colada Poke Cake | Die Torten-Variante des Cocktail Klassikers | Pina Colada Torte mit oder ohne Alkohol | Filizity.com | Food-Blog aus dem Rheinland

Rezept für Piña Colada Poke Cake | Die Torten-Variante des Cocktail Klassikers | Pina Colada Torte mit oder ohne Alkohol | Filizity.com | Food-Blog aus dem Rheinland

Auch irre
Mitgackern? Dann los!

Damit ich dich in den Kommentaren langfristig sicher zuordnen kann, benötige ich deinen Vornamen und deine E-Mail-Adresse (Die E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt!). Diese werden von mir nur für diesen Zweck und nur so lange gespeichert, bis du mich um die Löschung deiner Daten bittest. Mit der Abgabe deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden. Eine ausführliche Erläuterung zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.*

Klicke hier, wenn du deinen letzten Beitrag (aus deinem Blog) unter deinem Kommentar verlinken möchtest.