Schokoladen-Salami (Kalter Hund mal anders) – Leckeres Herbst-Rezept

Schokoladen-Salami (Kalter Hund mal anders) – Leckeres Herbst-Rezept

So einfach wie lecker: Die Schokoladen-Salami. Die italienische Version des deutschen Klassikers “Kalter Hund” ist das perfekte “Dessert”-Rezept für den Herbst und schmeckt Groß und Klein.

 

Kennst du “Kalter Hund“, auch gern “Tote Oma” oder “Kalte Oma” genannt (frag mich nicht, warum)? Es ist eine Art schokoladiges Dessert mit meist zerbröselten Keksen und Nüssen. Die Schokoladen-Salami ist im Grunde nichts Anderes. Sie ist quasi Kalter Hund in Salami-Form, in Puderzucker gewendet und mit einem Küchengarn verziert. Und genau so wie ihr naher Verwandter besonders beliebt bei Kindern (und ähh… mir).

 

Schokoladen-Salami (Schoko-Wurst, Süße Wurst, Salame di cioccolata) selber machen | no-bake Kuchen-Alternative | Kalter Hund mal anders - besonders lecker im Herbst & Winter | Filizity.com | Food-Blog aus dem Rheinland #kalterhund #schokolade #nobake #kuchen #salami #dessert

 

Schokoladen-Salami als schneller no-bake Kuchen

Besonder für die süße Wurst als Kuchen-Alternative spricht, dass sie nicht gebacken werden muss. Du musst nur ein paar Zutaten vermischen, in Frischhaltefolie rollen und in den Kühlschrank stellen. Der perfekte no-bake Kuchen.

Wie du dir sicher denken kannst, musst du mit der Schokoladen-Salami auch keinen Schönheitspreis-Gewinnen. Sie muss nicht besonders glatt sein. Oder besonders gerade. Nur besonders lecker. Und das ist sie eigentlich immer.

In Italien, wo sie ‚Salame di cioccolata‘ genannt wird, wird diese köstliche Kuchen- oder Pralinen-Alternative übrigens mit Amaretti, Mandeln, Haselnüssen und Pistazien zubereitet. Eine wirklich leckere Angelegenheit.

Für besondere Anlässe wie Geburtstage (der Knirps wünscht sich die jedes Jahr zum Geburtstag), Weihnachtsfeier u.ä. kannst du die Schoko-Wurst auch wunderbar ein paar Tage vorher vorbereiten. Klingt gut? Dann schnell zum Rezept…

 

Schokoladen-Salami (Schoko-Wurst, Süße Wurst, Salame di cioccolata) selber machen | no-bake Kuchen-Alternative | Kalter Hund mal anders - besonders lecker im Herbst & Winter | Filizity.com | Food-Blog aus dem Rheinland #kalterhund #schokolade #nobake #kuchen #salami #dessert

 

Rezept “Schokoladen-Salami”  – Zutaten:

Rezept ausdrucken/speichern (PDF)

  • 100g Walnüsse
  • 200g Butterkekse
  • 50g Zucker
  • 75g Margarine
  • 2 gestr. EL Backkakao
  • 50ml Milch

…außerdem:

  • Puderzucker zum Bestäuben

 

Schokoladen-Salami (Schoko-Wurst, Süße Wurst, Salame di cioccolata) selber machen | no-bake Kuchen-Alternative | Kalter Hund mal anders - besonders lecker im Herbst & Winter | Filizity.com | Food-Blog aus dem Rheinland #kalterhund #schokolade #nobake #kuchen #salami #dessert

 

Schokoladen-Salami (Süße Wurst)  – Zubereitung:

  • Die Buttekekse und die Walnüsse klein hacken.
  • Den Zucker in einem großen Topf mit dem Backkakao vermischen.
  • Die Milch dazu geben und glattrühren.
  • Kurz aufkochen lassen und die Margarine hineingeben.
  • Aus mittlerer Hitze unter ständigem Rühren so lange köcheln lassen, bis die Margarine sich vollständig aufgelöst hat.
  • Den Topf vom Herd nehmen und die Butterkekse und Walnüsse hineingeben.
  • Kräftig umrühren, bis alles gut vermischt ist. Anfangs sieht es nach zu wenig Flüssigkeit aus, aber es passt.
  • Eine lange Bahn Frischhaltefolie auslegen.
  • Die Masse längs wurstförmig darauf verteilen.
  • Die Folie fest zusammenrollen und die Enden verdrehen.
  • Die “Wurst” für mind. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  • Danach dick mit Puderzucker bestäuben. Wenn der Puderzucker danach mit den Fingern “eingerieben” wird, sieht die Schoko-Wurst authentischer aus.
  • Ggf. mit einem Küchengarn umwickeln.

Das war’s auch schon. Ein super einfaches “Dessert” für den Herbst, das Groß und Klein begeistert.

 

Schokoladen-Salami (Schoko-Wurst, Süße Wurst, Salame di cioccolata) selber machen | no-bake Kuchen-Alternative | Kalter Hund mal anders - besonders lecker im Herbst & Winter | Filizity.com | Food-Blog aus dem Rheinland #kalterhund #schokolade #nobake #kuchen #salami #dessert

Schokoladen-Salami (Schoko-Wurst, Süße Wurst, Salame di cioccolata) selber machen | no-bake Kuchen-Alternative | Kalter Hund mal anders - besonders lecker im Herbst & Winter | Filizity.com | Food-Blog aus dem Rheinland #kalterhund #schokolade #nobake #kuchen #salami #dessert

 

Kennst du die Schokoladen-Salami (oder Kalter Hund) schon? Welchen skurrilen Namen hat sie bei dir? Lass es mich wissen, hinterlasse gern einen Kommentar…

Auch irre
2 Kommentare
  • staro 15. September 2018 08:40

    Das ” (frag mich nicht, warum)? ” kann ich dir beantworten… kalte Oma, weil es aus dem Kühlschrank anstelle des Backofens kommt und weil es meist die Großmutter zum Geburtstag der/des Enkel/in/s gemacht hat…
    Nur die “tote Oma” lässt du dabei besser außen vor… das ist nämich ein deftiges Gericht mit gebratener Blut- oder Grützwurst…

  • Jans 17. September 2018 10:35

    Du bringst es auf dem Punkt mit den letzten Satz. Die ist auch ein Grund, wieso ich bei meiner Oma immer zugenommen habe. Die Idee diese mit Puderzucker bestäuben und dann mit den Fingern “einreiben” ist genial, falls man einen Salami Look will. Dort wo ich herkommen machen wir es anders. Wir nennen das auch “Baumstamm”. Also das Rezept ist gleich jedoch ohne Puderzucker zum Schluss. Und es wird auf eine Unterlage gegeben und wie ein Halber Baumstamm aufgelegt auf die Unterlage, die halt lang ist. Ich hoffe, dass ich das Mal gut erklärt habe.

Mitgackern? Dann los!

Damit ich dich in den Kommentaren langfristig sicher zuordnen kann, benötige ich deinen Vornamen und deine E-Mail-Adresse (Die E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt!). Diese werden von mir nur für diesen Zweck und nur so lange gespeichert, bis du mich um die Löschung deiner Daten bittest. Mit der Abgabe deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden. Eine ausführliche Erläuterung zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.*

Klicke hier, wenn du deinen letzten Beitrag (aus deinem Blog) unter deinem Kommentar verlinken möchtest.