Heute mal ganz klassisch: Rinderrouladen

Heute mal ganz klassisch: Rinderrouladen

Heute gibt es einen richtigen Klassiker der deutschen Küche. Rouladen mit Senf, Zwiebeln und Speck. Richtig zubereitet werden diese butterweich und schmecken einfach super lecker.

 

Ihr braucht:

  • 800 g Rindfleisch bzw. 4 Rouladen
  • 60 g durchwachsenen Speck
  • 2 TL mittelscharfen Senf
  • 2 EL Mayonnaise
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Gewürzgurken
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Speisestärke
  • 3 EL Wasser
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kräuter
  • Öl

Außerdem:

Küchengarn oder Rouladennadeln

 

Und so werden die Rinderrouladen zubereitet:

  • Fleisch mit Küchenpapier trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Mayonnaise mit dem Senf mischen und die Rouladen damit bestreichen. Mit Speck belegen.
  • Zwiebeln in Scheiben und die Gewürzgurken in Streifen schneiden, alles gleichmäßig über den Speck verteilen.
  • Von der schmalen Seite her aufrollen und mit Nadeln oder Küchengarn fixieren.
  • Öl in einem Topf erhitzen und die Rouladen von allen Seiten kräftig anbraten.
  • Die Hälfte der Brühe hinzu gießen und zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 90 Minuten schmoren. Je nach Größe/Dicke  der Rouladen muss die Garzeit eventuell verlängert werden.  Ab und zu wenden und die verdampfte Flüssigkeit nachgießen.
  • Nach dem Garen die Rouladennadeln oder Fäden entfernen und auf einer vorgewärmten Platte angerichtet warm stellen.

 

Für die Soße:

  • Bratensatz durch ein Sieb gießen, mit Brühe auf 375 ml auffüllen und zum Kochen bringen.
  • Speisestärke mit Wasser verrühren, mit einem Schneebesen in die kochende Flüssigkeit einrühren und dabei darauf achten, dass keine Klümpchen entstehen.
  • Die Soße bei schwacher Hitze 5 Minuten köcheln lassen, gelegentlich umrühren.
  • Mit Salz, Pfeffer und Senf abschmecken und mit Kräutern verfeinern.

Heute mal ganz klassisch: Rinderrouladen

Heute mal ganz klassisch: Rinderrouladen

Heute mal ganz klassisch: Rinderrouladen

Heute mal ganz klassisch: Rinderrouladen

Dazu schmecken hervorragend überbackene Ofenkartoffeln. Das Rezept dazu gibt es nächste Woche hier :)

 

Eure

Filiz   &   Tanja
Auch irre
3 Kommentare
  • collected by Katja 2. März 2014 12:56

    Mmmmmh, so lecker, liebe Filiz! Rindsrouladen sind das Leibgericht meines Allerliebsten und inzwischen gehören zu auch zu meinen Favoriten :-) … Leider sind sie so aufwendig bzw. benötigen so viel Zeit in der Zubereitung – daher mache ich sie sehr selten. Aber danke für die Erinnerung – ich werde sie wohl bald wieder in Angriff nehmen :-) … – Liebe Grüße aus Wien,

    Katja

    http://www.collectedbykatja.com

    • Filiz – A Little Fashion 6. März 2014 20:51

      Da hast du Recht, die sind wirklich aufwändig, aber die Mühe lohnt sich :)
      Wünsche dir einen schönen Abend!
      Liebe Grüße,
      Filiz

  • Trackback: Gefächerte Ofenkartoffeln | A Little Fashion
Mitgackern? Dann los!

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme diesen zu.*

Klicke hier, wenn du deinen letzten Beitrag (aus deinem Blog) unter deinem Kommentar verlinken möchtest.

Auf dieser Seite werden sog. Cookies eingesetzt. Mit deiner Nutzung meiner Seiten erklärst du dich damit einverstanden. Was für Cookies?

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen