Nuss-Nougat-Creme (vegan)

Brotaufstrich selber machen: vegane Nuss-Nougat-Creme

Für Süßmäulchen das perfekte Frühstück: Ein knuspriges Brot mit leckerer Nuss-Nougat-Creme. Mit diesem einfachen Rezept ist die nicht nur lecker, sondern auch gesünder als die gekaufte Variante.

Als bekennender Schoko-Junkie komme ich an der berühmten Nuss-Nougat-Creme des berühmten Schokoladenherstellers zugegebenermaßen nicht besonders leicht vorbei. Zu verlockend ist die nussig-schokoladige Geschmacksexplosion. Doch mit der Zeit habe ich es geschafft, meinen Konsum diesbezüglich drastisch zu reduzieren. Der Grund: Die Inhaltsstoffe. Ich versuche einfach so weit es ohne große Einschränkungen geht, von Fertigprodukten Abstand zu nehmen, die nicht auf natürliche (Bio-)Zutaten setzen. Außerdem finde ich es immer wieder interessant, zu sehen, was alles möglich ist, was ich auch selber machen kann.

 

Brotaufstrich selber machen: vegane Nuss-Nougat-Creme

 

Auch für die tägliche Nuss-Nougat-Creme habe ich bereits einiges ausprobiert und bin bei zwei Rezepten hängen geblieben, von denen ich eines heute mit euch teilen möchte. Sie schmeckt wesentlich weniger schokoladig als die aus dem Supermarkt. Dafür aber viel nussiger. Und ultralecker! Aber keine Sorge, die Schoko-Variante teile ich demnächst auch mit euch.

 

Ihr braucht:

  • 200g Haselnüsse
  • 5 EL Kokosmus (meins ist von nu3*)
  • 4 EL Zucker
  • 2 EL Reissahne
  • etwas Wasser
  • 1 EL Back-Kakao

 

Brotaufstrich selber machen: vegane Nuss-Nougat-Creme

Perfekter Brotaufstrich für Süßmäulchen: vegane Nuss-Nougat-Creme

 

Nuss-Nougat-Creme – so geht’s:

  • Die Haselnüsse in einer beschichteten Pfanne rösten.
  • Danach in einen leistungsstarken Mixer geben (Ich nutze die Vitaix S30 und bin wirklich zufrieden.) und so fein wie möglich mahlen. Hier muss man je nach Mixer die Nuss-Masse immer wieder mal umrühren und zwischendurch Pausen einlegen. Sollten die Haselnüsse nicht fein genug werden, damit eine geschmeidige Masse entsteht, einfach ein wenig Wasser hinzugeben und weitermixen.
  • Den Zucker und die Reissahne in einen Topf geben und erhitzen, bis der Zucker sich aufgelöst hat.
  • Das Kokosmus dazugeben und umrühren, bis es vollständig geschmolzen ist.
  • Die Sahne und den Kakao zu dem Nuss-Mus geben und weiter mixen, bis eine geschmeidige Creme entsteht.

Die Nuss-Nougat-Creme solltet ihr am besten in einem geschlossenen Behälter im Kühlschrank aufbewahren.

 

Brotaufstrich selber machen: vegane Nuss-Nougat-Creme

Brotaufstrich selber machen: vegane Nuss-Nougat-Creme

 

Habt ihr schon mal Nuss-Nougat-Creme selber gemacht? Oder generell Brotaufstrich? Was ist euer Lieblingsrezept? Lasst es mich wissen, hinterlasst einen Kommentar…

 

* sponsored (mehr dazu…)

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

6 Idee über “Nuss-Nougat-Creme (vegan)

  1. Louisa sagt:

    Das Rezept klingt sehr interessant. Ich bin ja immer etwas skeptisch bei Nutella Alternativen, da sie meistens kaum an das Original rankommen, aber vielleicht probiere ich dieses Rezept bezeiten ja mal aus.
    Liebe Grüße,
    Louisa

    • Filiz sagt:

      Diese Creme ist geschmacklich auch nicht wie Nutella, sondern wesentlich nussiger im Geschmack.
      Die “Nutella-Variante” kommt aber demnächst auch auf den Blog :)

      Liebe Grüße,
      Filiz

  2. Svenja sagt:

    ich liebe diese veganen Schoki-Sachen! Zuhause gibt es oft vegane selbstgemachte Schokolade. An die “Nutella” Variante hab ich mich bisher noch nicht getraut. Aber ich mag noch lieber als Nutella, die Veganz, dass ist die vegane Variante von Nutella quasi. Deinen Aufstrich werde ich demnächst auch versuchen! Sieht super lecker aus!

    • Filiz sagt:

      Ohh ja, selbstgemachte Schokolade ist sooo lecker <3 Gab's bei uns früher immer... Hach, da werden Kindheitserinnerungen wach...

      Ganz liebe Grüße und eine schöne Woche dir,
      Filiz

Kommentare sind geschlossen.