DIY-Dienstag: Aus einer Blechdose und etwas Packpapier eine schöne Vase zaubern…

DIY-Dienstag: Aus einer Blechdose und etwas Packpapier eine schöne Vase zaubern…

Huiii… Unser Balkon sieht momentan wirklich wirklich schlimm aus (hoffentlich nur noch bis morgen^^). Das Vorhaben, den für den Somer aufzuhübschen, hat uns irgendwie zu dem riesen Chaos geführt, das wir jetzt haben.

Aaaaber… Hier und da kann man schon mal ein paar „Lichtblicke“ sehen, die uns erahnen lasen, wie er mal aussehen soll. Z.B. diese gestern gebastelte Vase hier. Sie ist eine Auswirkung meines immer noch anhaltenden „Alles-in-Garn-und-mittlerweile-alles-in-alles-einwickel“-Fieber, das ihr ja schon aus diesen Beiträgen hier kennt:

Fest umschlungen… DIY-Vasen aus alten Flaschen
Der Frage-Foto-Freitag

Dienstag: Kerzen mit Juteschnur veredeln
DIY: Einfache Teelichte aufwerten  

Sie nahm direkt Platz auf dem vorgestern gekauften Tischlein zwischen den Liegestühlen (, die in einer riesen Sauerei aus überall verstreuter Blumenerde stehen, aber egal ^^) und sorgt für Motivation.

Blitzschnell könnt auch ihr euch diese Vase nachbasteln.

 

DAFÜR BRAUCHT IHR:

DIY-Dienstag: Aus einer Blechdose und etwas Packpapier eine Vase zaubern...

  • eine Blechdose
  • etwas Packpapier
  • Heißkleber

 

UND SO GEHT’S:

DIY-Dienstag: Aus einer Blechdose und etwas Packpapier eine Vase zaubern...

  • Reißt ca. 10cm breite Streifen aus dem Packpapier heraus und dreht die zu einer groben „Schnur“.
  • Klebt die Papier-Schnur rundherum um die ganze Dose.

fertig… DIY-Dienstag: Aus einer Blechdose und etwas Packpapier eine Vase zaubern... Ihr könnt Papier-, Textil-, Kuststoff-, Bommelblumen, einfach Zweige und und und ‚reinstellen. Für (echte) Schnittblumen solltet ihr ein kleines Glas in eure Vase stellen, die ihr mit Wasser füllt.

Für draußen (um sie wasserfest zu machen) empfiehlt es sich, die Vase mit einem matten Klarlack zu lackieren.

Viel Spaß beim Nachbasteln ;)  

 

Auch irre
4 Kommentare
Mitgackern? Dann los!

Damit ich dich in den Kommentaren langfristig sicher zuordnen kann, benötige ich deinen Vornamen und deine E-Mail-Adresse (Die E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt!). Diese werden von mir nur für diesen Zweck und nur so lange gespeichert, bis du mich um die Löschung deiner Daten bittest. Mit der Abgabe deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden. Eine ausführliche Erläuterung zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.*

Klicke hier, wenn du deinen letzten Beitrag (aus deinem Blog) unter deinem Kommentar verlinken möchtest.