Fest umschlungen… DIY-Vasen aus alten Flaschen

Fest umschlungen... DIY-Vasen aus alten Flaschen

Als ich vorgestern von meiner “Sozusagen-Schwiegermutter” :) zwei gleiche formschöne Flaschen bekam, wusste ich sofort, was ich daraus machen würde. “Da muss Garn drauf!” sagte ich, “Ganz viel davon!”. Und wie ihr seht, kam erfolgreich Garn darauf, ganz viel davon :)Fest umschlungen... DIY-Vasen aus alten Flaschen

Als ich vorgestern von meiner “Sozusagen-Schwiegermutter” :) zwei gleiche formschöne Flaschen bekam, wusste ich sofort, was ich daraus machen würde. “Da muss Garn drauf!” sagte ich, “Ganz viel davon!”. Und wie ihr seht, kam erfolgreich Garn darauf, ganz viel davon :)

Zum Nachmachen dieser Vasen braucht ihr nicht viel:

Fest umschlungen... DIY-Vasen aus alten Flaschen

  • Garn in den gewünschten Farben
  • Heißkleber oder Bastelkleber
  • Schere
  • Bänder, Knöpfe etc. zum Verzieren

Und so geht’s:

  • Klebt ein Ende des Garns an der Flaschenöffnung fest und wickelt es fest um die Flasche. Gebt immer wieder mal etwas Kleber unter das Garn. Das ist vor allem dort wichtig, wo der Flaschenhals in den “Bauch” übergeht, damit das Garn nicht immer wieder hochrutscht. Gebt für die untersten 3-4 Reihen auch noch Kleber unter das Garn.
  • Schneidet das Garn ab und schmückt eure Vase nach Belieben.

fertig…

Fest umschlungen... DIY-Vasen aus alten Flaschen

Fest umschlungen... DIY-Vasen aus alten Flaschen

Die zweite Vase habe ich etwas dezenter gemacht, damit ich sie auch mit anderen kombinieren kann. Die kleinen Vasen kennt ihr bereits aus dem letzten Beitrag (DIY-Vintage-Vasen).

Hmm… Ich glaube, die nächste Flasche wird Pink/Orange :)))

Zum Nachmachen dieser Vasen braucht ihr nicht viel:

Werde zum Lesermagnet mit deinem Blog | Blogger-Coaching.de

Fest umschlungen... DIY-Vasen aus alten Flaschen

  • Garn in den gewünschten Farben
  • Heißkleber oder Bastelkleber
  • Schere
  • Bänder, Knöpfe etc. zum Verzieren

Und so geht’s:

  • Klebt ein Ende des Garns an der Flaschenöffnung fest und wickelt es fest um die Flasche. Gebt immer wieder mal etwas Kleber unter das Garn. Das ist vor allem dort wichtig, wo der Flaschenhals in den “Bauch” übergeht, damit das Garn nicht immer wieder hochrutscht. Gebt für die untersten 3-4 Reihen auch noch Kleber unter das Garn.
  • Schneidet das Garn ab und schmückt eure Vase nach Belieben.

fertig…

Fest umschlungen... DIY-Vasen aus alten Flaschen

Fest umschlungen... DIY-Vasen aus alten Flaschen

Die zweite Vase habe ich etwas dezenter gemacht, damit ich sie auch mit anderen kombinieren kann. Die kleinen Vasen kennt ihr bereits aus dem letzten Beitrag (DIY-Vintage-Vasen).

Hmm… Ich glaube, die nächste Flasche wird Pink/Orange :)))

 

7 Idee über “Fest umschlungen… DIY-Vasen aus alten Flaschen

  1. Jutta von Kreativfieber sagt:

    Sind toll geworden! So ähnliche, nur in unordnentlich und nicht in bunt, hab ich ja auch für meine Hochzeit gemacht…. da sind echt tausende Meter Garn bei draufgegangen ;) Ich wünsch dir ein tolles Wochenende!

    • filiz sagt:

      Danke :) Deine habe ich mir vorhin auch mal angeschaut. Die sind sooooo schön! Das wäre auch genau mein Stil :) Die tausenden Meter Garn haben sich definitiv gelohnt!
      Dir auch ein schönes Wochenende und
      liebe Grüße,
      Filiz

  2. Pingback: Deko, DIY und ein Blogger-Workshop… | A Little Fashion

  3. Pingback: [DIY] Hippie-Style Knopfkette | A Little Fashion

  4. Pingback: Edle Vasen aus Flaschen und Jutegarn | A Little Fashion – Das Lifestyle Blogazin | Influencer | DIY, Fashion, Food, Beauty, Living & Lifestyle

    • Filiz sagt:

      Hallo Mandy,
      na klar! Du musst:

      – Auf http://www.snapchat.com gehen.
      – Runterscrollen und unter der Überschrift “Community” auf “Snapcodes” klicken.
      – Dich mit deinen Snapchat-Accountdaten einloggen.
      – Das Snapcode-Paket herunterladen.
      – Die heruntergeladene Datei umbenennen bzw. den Namen um “.zip” erweitern (die Endung kommt beim Download irgendwie nicht mit).
      – Den zip-Ordner entpacken.

      In dem Ordner befinden sich die Snapcodes als png und svg Datei und dazu ein Guide. Die Dateien kannst du dann mit deinem Bildbearbeitungsprogramm einfach umfärben, dein Logo darin platzieren usw.

      Klingt viel, ist aber alles halb so schlimm :)

      Liebe Grüße,
      Filiz

Kommentare sind geschlossen.