Zigarrenbörek (Sigara Böregi) mit NOA

Zigarrenbörek (Sigara Böregi) mit NOA

Dieser Börek ist schnell zubereitet, kommt mit wenigen Zutaten aus und eignet sich wunderbar als Snack für Partybuffets und für zwischendurch. Der perfekte Fingerfood aus der türkischen Küche, mexikanisch angehaucht.

Die türkische Küche bietet viel mehr als den hierzulande am ehesten bekannten Döner und die sirupgetränkten Süßspeisen. Sie ist, zugegeben oft sehr teiglastig, reich an Suppen, Fingerfood und kleinen feinen Beilagen. Wie zum Beispiel Zigarrenböreks. Die leckeren Teigrollen sind traditionell mit einem Schafskäse-Petersilien-Gemisch gefüllt und machen auf jedem Partybuffet eine gute Figur. Schnell zubereitet sind sie auch. Und den Teig müsst ihr nicht einmal selber machen. Alle Zutaten auf den Teig geben, zusammenrollen, backen, essen. So einfach geht Genuss

Heute gibt es die Zigarrenböreks mit einem Hauch Mexico für euch. Multikulti. Und lecker. Inspiriert hat mich dazu das NOA*-Event, das am 24./25.Juni in München stattfand. Genau genommen war es eine ganz bestimmte Sorte des neuen Aufstrichs, der seit Anfang Juni den Markt erobert.

 

Hallo, ich bin NOA!

Natürlich, originell, authentisch  – von diesen Grundsätzen geleitet präsentiert sich die neue Marke am Markt in vier attraktiven Gewändern. Und damit in den vier verschiedenen Geschmacksrichtungen „Bohne-Paprika“, „Linse-Curry“, „Hummusnatur“ und „Hummus Kräuter“. Alle Produkte sind ohne Gentechnik, nur aus natürlichen Zutaten, glutenfrei und vegan. Die vier Sorten konnten vorletztes Wochenende kennengelernt und ausgiebig getestet werden. Mit diesem Ziel trafen sich Sandra (Hase im Glück), Josephin (Josephinas Blog), Arne (Vegetarian Diaries), Linda (Lindarella), Bianca (Biancas Blog), Jule (Kochmädchen), Sabine (Pastamaniac), Maraike (Bikuitwerkstatt) und ich uns in München mit dem lieben Team von NOA. Nach einer Kennenlernrunde und einem sehr anstrengenden Barre-Workout erkundeten wir gemeinsam per Rikscha die Stadt. D.h. ich habe mir sagen lassen, dass das Workout sehr anstrengend war, denn ich traf auf Grund von Bahn-Verspätungen leider erst zur Rikscha-Fahrt auf die Anderen.

 

Blogger-Event mit NOA pflanzlich

 

Auf der Rikscha-Fahrt hatte ich endlich die Gelegenheit, München, das ich bei meinem letzten Besuch wegen Regenwetter leider gar nicht erkunden konnte, ein wenig näher kennenzulernen. Den historischen Kurzgeschichten unseres Rikscha-Fahrers lauschend konnte ich so die wunderschönen Bauten, die Stadtstrände und das Geschick und den Wagemut der Surfer an (auf, in.. ^^) der Isar zu bestaunen.

 

Blogger-Event mit NOA pflanzlich

 

Unsere Rundfahrt führte uns zu einer ruhigen Ecke an der Isar, wo wir ausgelassen picknicken und uns und die Produkte etwas näher kennenlernen konnten. Hier gab es übrigens die besten Auberginen-Pizzen, die ich jemals gegessen habe (obwohl ich keine Auberginen mag)! Belegt mit Auberginen, Zucchini, Tomaten und mit Noa Bohne-Paprika als Soße waren sie einfach ein Traum.

 

Blogger-Event mit NOA pflanzlich

Blogger-Event mit NOA pflanzlich

Blogger-Event mit NOA pflanzlich

 

Mehr als nur Brotaufstrich

Nach einer kurzen Pause in Hotello machten wir uns wieder auf den Weg, diesmal zu IUNU, der vegetarischen Kochwerkstatt, in der wir gemeinsam ein dreigängiges Abendessen mit den verschiedenen NOA-Sorten zubereiten konnten. Denn NOA kann wesentlich mehr als auf dem Brot liegen. Die Aufstriche eignen sich wunderbar zum Kochen und Backen von süßen und herzhaften Speisen und natürlich auch als Dip. Mein persönliches Highlight waren die Sommerrollen. Vor allem die Tofustreifen, die Sabine von Pastamaniac gebraten hat, während sie und ich die gemeinsam weggefuttert haben :D Ein rundum gelungener Tag mit wunderbaren Menschen.

 

Türkisch-Mexikanischer Fingerfood mit NOA Bohne-Paprika

 

Nach einem gemeinsamen Frühstück am nächsten Morgen im Hotel ging es wieder nach Hause. Mit ganz vielen neuen Ideen im Kopf, die weitergesponnen werden wollen. Und eine davon zeige ich euch in diesem Post: Zigarrenbörek mit Schafskäse und NOA Bohne-Paprika.

 

Türkisch-Mexikanischer Fingerfood mit NOA Bohne-Paprika

 

Ihr braucht:

  • 1 Pck. Teigblätter (ca. 15 Stk., in türkischen Lebensmittelläden erhältlich)
  • 1/2 Pck. NOA Bohne-Paprika* (bei REWE erhältlich)
  • 125g Feta (Schafskäse)
  • 1/2 Tasse (250ml-Tasse) geschmolzene Margarine
  • eine Schale Wasser

 

So bereitet ihr die mexikanischen Zigarrenbörek zu:

  • Trennt vorsichtig die Teigblätter.
  • Heizt den Backofen auf 200°C (Umluft) vor.
  • Zerdrückt den Käse mit der Gabel, sodass der schön krümelig wird.
  • Bepinselt eine Auflaufform (o.ä.) mit etwas geschmolzener Margarine.
  • Legt die Teigblätter so vor euch auf die Arbeitsfläche, dass die Spitze von euch weg zeigt.
  • Bepinselt die obere Seite komplett mit Wasser.
  • Streicht parallel zu der unteren, zu euch zeigenden Kante (etwa 2 Fingerbreit von allen Rändern entfernt) einen Streifen aus Bohne-Paprika-Creme auf den Teig.
  • Verteilt etwas Schafskäse darüber.
  • Klappt erst beide Seiten des Teigblatts, danach die untere Kante über die Füllung.
  • Rollt das Teigblatt zu einer „Zigarre“.
  • Legt die Böreks dicht nebeneinander in die Backform und bepinselt sie großzügig mit geschmolzener Margarine.
  • Backt die Röllchen ca. 20 Minuten auf Mittlerer Schiene goldbraun.

TIPP: Am besten schmecken die Zigarrenbörek (mir) noch warm, können aber auch kalt genossen werden.

Türkisch-Mexikanischer Fingerfood mit NOA Bohne-Paprika

Türkisch-Mexikanischer Fingerfood mit NOA Bohne-Paprika

 

Kennt ihr die Teigrollen schon? Womit füllt ihr sie am liebsten? Lasst es mich wissen…

 

* Dieser Beitrag enthält eine oder mehrere Anzeigen. Erfahrt hier mehr über Anzeigen…

NMerken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

You May Also Like

12 Comments

  • Andrea 9. Juli 2016 09:05

    Das Event war sicher oberklasse, hört sich zumindest wirklich toll an. Genauso wie diese Börek, die mache ich sicher nach, aber dann mit einer Alternative zu Schafskäse :D
    Liebe Grüße
    Andrea

  • Svenja 9. Juli 2016 10:03

    Unglaublich lecker sieht das aus ?
    An dem Tag wäre ich gern dabei gewesen. Ich liebe Börek. Mit meiner türkischen Freundin haben wir auch diverse Kreationem gemacht. Deine Version teste ich auch.
    Liebe Grüße
    Svenja

  • Ruhrstyle 10. Juli 2016 07:24

    Hallo Filiz,

    ich probiere mich momentan noch an veganen Varianten, aber bis jetzt waren die Ergebnisse nie würdig fotografiert zu werden. :-)

    Liebe Grüße
    Rebecca

    • Filiz 11. Juli 2016 12:10

      Hi Rebecca,
      du kannst statt Feta einfach Mais oder Paprikastückchen nehmen, schmeckt klasse und sieht auch gut aus :) Der Bohne-Paprika-Aufstrich ist ja sowieso vegan.

      Liebe Grüße,
      Filiz
      Filiz hat kürzlich veröffentlicht: Vegane Macadamia-Muffins mit ChocQlate-ToppingMy Profile

  • Biene 10. Juli 2016 10:25

    Ich lieeeeebe Börek. Ist fast wie Sushi: häppchenweise kann man sich damit ordentlich vollstopfen :D
    Allerdings muss ich zugeben, dass ich ein ziemlicher Fleißfresser bin und Börek mit Hack am liebsten habe, dann auch gern noch warm… Da muss schon ein umwerfend leckerer Inhalt ohne Fleisch daher kommen, um mich zu überzeugen :)

    LG Biene
    http://lettersandbeads.de

    • Filiz 11. Juli 2016 12:13

      Man kann die auch mit Hackfleisch füllen. Hätte was von Chili con Carne ;)

      Oder aber ohne den Aufstrich:
      Hackfleisch, gehackte Walnüsse, Zwiebel, Thymian anbraten, etwas Tomatenmark dazu geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
      Das kannst du dann als Füllung nehmen… yummy :)

      Liebe Grüße,
      Filiz
      Filiz hat kürzlich veröffentlicht: Black Cat – Sommeroutfit mit FilztascheMy Profile

  • Lucia 11. Juli 2016 13:32

    Das Event war bestimmt richtig toll und ich wäre auch gern in diesem Wagen rumgecruist :D
    Ich sterbe schon vor Hunger, wenn ich nur die Bilder sehe. Ich glaube ich gehe mal einkaufen.

    Liebe Grüße

    Lucia

  • Maria 11. Juli 2016 17:19

    Das Event sah ja richtig toll aus. <3

    Und das Rezept kannte ich noch nicht, aber ich mag Börek und auch mexikanisches Essen. Deshalb kann ich mir gut vorstellen, dass mir deine Zigarrenböreks schmecken könnten. Werde ich mir auf jeden Fall für die nächste Party oder Grillabend merken. :-)

    Liebe Grüße,
    Maria

  • Sabienes 13. Juli 2016 10:26

    Für Zigarrenbörek würde ich meilenweit gehen – egal, mit welcher Füllung sie versehen sind. Ich wusste gar nicht, dass man die Teigblätter in türkischen Geschäften bekommt. Ich gehe gleich mal gucken.
    LG
    Sabienes

  • Trackback: Bohnen-Hummus | Filizity. - fashion · food · diy

Leave a Reply

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme diesen zu.*

Klicke hier, wenn du deinen letzten Beitrag (aus deinem Blog) unter deinem Kommentar verlinken möchtest.

Auf dieser Seite werden sog. Cookies eingesetzt. Mit deiner Nutzung meiner Seiten erklärst du dich damit einverstanden. Was für Cookies?

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen