Ein Versuch, eine Erkenntnis und zwei Verletzte…

Ein Versuch, eine Erkenntnis und zwei Verletzte…

Ein Versuch, eine Erkenntnis und zwei Verletzte… Aber dennoch positive Bilanz!

Ich hatte schon öfter versucht, Kaltporzellan herzustellen. Kennt ihr diese wunderschöne, glatte, lufttrocknende (steinhart!), reinweiße Modelliermasse??? Sie lässt Fimo echt alt aussehen. Wenn man denn das richtige Rezept dafür hat… Ich habe es leider immer noch nicht :( Schon ein paar verschiedene Rezepte habe ich dafür im Internet gefunden und ausprobiert. Aber die waren alle nichts.

Vorgestern beschloss ich so aus heiterem Himmel (wie fast alles, was ich so beschließe ^^), es wieder zu versuchen, mit einem Rezept, das in Einfachheit nicht übertroffen werden kann. Maisstärke + Holzleim. Punkt.

Ich sage euch, das war ein echtes Erlebnis! Ich habe noch NIE so einen Teig gesehen. Die Masse wurde sofort hart und brökelig, wenn man sie auch nur leicht zusammengedrückt hat. Hat man aber losgelasen, FLOSS sie von der Hand runter! Wieder etwas drücken, hart, wieder loslassen, fast flüssig o.O

Irgendwie habe ich es trotzdem geschafft, mit etwas Mehl (Stärke war plötzlich alle *g*) und Wasser dazu einen gut zu modellierenden Teig herzustellen. FREUUUUUDEEEE! Juhuuu! Auf geht’s, loskneten! Ich sage euch, ich hatte vieeel Spaß! Wie ein kleines Kind :)

Angefangen habe ich mit ein paar Herzen, die ich später an meine Äste-Deko hängen wollte. Dann fiel mir ein, dass ich ja noch Federohrringe haben wollte, welche von diesen super schönen Goldgedippten… Gedacht, getan… Getrocknet sind die Formen recht schnell (4 Std.), sind jetzt auch wirklich steinhart. Die Federn haben noch zwei Ohrhänger dran bekommen und voilá!

Aber nächstes Mal muss ich an einer Masse arbeiten, die glatter trocknet.

So viel zu dem Versuch

Ein Versuch, eine Erkenntnis und zwei Verletzte...

Als ich die Formen bemalen wollte, hatte ich eigentlich Goldpulver + Klarlack im Sinn. Während ich in der Kiste nach dem Pulver kramte, fiel mir aber die Kiste mit den Modellbaulacken in die Hände. *Klatsch an die Stirn* NATÜRLICH! Wieso einfach, wenn es auch kompliziert geht?!

Also schnell das Döschen mit der goldenen Farbe rausgekramt und losgelegt. Das Ergebnis: Absolut überzeugend!

Was jetzt kommt, ist natürlich perfekt für jedes Clichee, aber ich dachte sofort: „Was ziehe ich denn blß für Schuhe an zu den Ohrringen?“ Daraufhin wanderte mein Blick mit einem breiten Grinsen von der Farbe zum Pinsel und wieder zurück. Mit einem Ruck war ich an meiner Stoffrestekiste und testete die Farbe an einem Stück Kunstleder. Und mit einem Freudenschrei dann am Schuhregal :D Schnell die alten beigefarbenen Ballerinas geschnappt und golden bepinselt. Und noch ein Freudenschrei (Gegen Abend hin nahm es schon zalando-ähnliche Formen an ^^ )!

Man kann ja mit Modellbaulack Leder bemalen!!! Und er trocknet im Handumdrehen!!! Und er bleibt elastisch!!! Wenn ich das früher gewust hätte!!!

Das war dann die Erkenntnis

Ein Versuch, eine Erkenntnis und zwei Verletzte...Ein Versuch, eine Erkenntnis und zwei Verletzte...

Die beiden Verletzten zeigten sich erst gestern. Meine beiden Hände… JETZT weiß ich, wofür die Handcreme in den meisten Rezepten ist!!! Der Holzleim hat meine Haut so extrem ausgetrocknet, dass ich meine Hände nicht mehr bewegen konnte. Ein unglaublicher „Ausschlag“, der brannte und juckte und BRANNTE… Erst abends, als ich im Bett lag, dämmerte mir, woher dieser Ausschlag kam und warum Fenistil nichts gebracht hat. Ich hab schon gedacht, ich hätte plötzlich eine Allergie. Sogar an Pilz habe ich gedacht, aber woher soll ich so einen Pilz haben, der sich an beiden Händen an genau den selben Stellen befindet??? Und woher bitte überhaupt sowas??!

Nein nein… Meine Hände waren „einfach nur“ EXTREM trocken. Also schnell das Feuchtigkeitskonzentrat drauf, und noch eine Lage… Und ich konnte schlafen… Heute ist das Ganze FAST wieder vorbei. Ich muss nur regelmäßig eincremen, aber es geht…

Also: Beim nächsten Rezept unbedingt auf die Handcreme achten! Und nach dem Modellieren auch nochmal die Hände eincremen!

Das passiert mir nicht nochmal! :D

Aber schaut mal! Hat es sich nicht gelohnt??? Ich konnte heute meine neuen Schätzchen sogar schon ausführen :))))

You May Also Like

8 Comments

  • Tobia | craftaliciousme 11. Juli 2013 20:00

    Oh das sind Erkenntnisse. Ich will seit Monaten schon mit Kaltporzellan hantieren und sammle auch fleissig Rezepte. Ich wart jetzt erstmal deine Versuche ab und fordere dann rechtzeitig zu Weihnachten ein passendes Rezept. ;-) Also halt mich auf dem Laufenden. Und die Schuhe sind super geworden. Liebe Grüße, Tobia

    • filiz 14. Juli 2013 09:12

      Ohr ja! Aber meine Hände sind wieder heil :) Also kann das Ausprobieren weiter gehen. Habe vorgestern auch neuen Holzleim bekommen und jeeeede Menge Stärke gekauft! Ahhh, und natürlich Handcreme :D
      Sobald ich ein gutes Rezept ausgetüftelt habe, teile ich es natürlich mit euch.
      Ganz liebe Grüße,
      Filiz

      p.s.: Frag mich nicht wie, aber dein „rechtzeitig zu Weihnachten“ bringt mich gerade irgendwie auf die Idee, Kaltporzellan-Glasuntersetzer machen zu wollen :D

      • Tobia | craftaliciousme 14. Juli 2013 13:13

        Kaltporzellan-Glasuntersetzer… auch ne Idee. Bei mir gehen auch grad schon wieder mehrere Ideen-Glühbirnen an. Dann viel Spaß beim weiter tüfteln. Ich stell mir gerade vor wie du mit nem 10 Liter Eimer Holzleim hantierst hihihi

  • filiz 22. Juli 2013 07:08

    Ich haaaaab’s! Juhuuuu! Ich habe ein Rezept ausgearbeitet, das passt… Gibt’s bald als eigenen Post :)
    Jetzt wird modelliert, was das Zeug hält! :D

  • Tobia | craftaliciousme 22. Juli 2013 08:53

    Ich bin schon sooooooo gespannt. Und dann ist ja noch genügend Zeit bis Weihnachten. Yeahhhh
    Guten Wochenstart, Tobia

  • Trackback: DIY-Dienstag: Schuhe lackieren | A Little Fashion
  • Trackback: Cléopâtre WePAM Kaltporzellan und ein kleines DIY | A Little Fashion

Leave a Reply

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme diesen zu.*

Klicke hier, wenn du deinen letzten Beitrag (aus deinem Blog) unter deinem Kommentar verlinken möchtest.

Auf dieser Seite werden sog. Cookies eingesetzt. Mit deiner Nutzung meiner Seiten erklärst du dich damit einverstanden. Was für Cookies?

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen