Herbstlicher Choker mit Strickliesel

Herbstlicher Choker mit Strickliesel

Tollen Schmuck selber machen? Dazu braucht es nicht mehr als eine einfache Strickliesel und eine hübsche Brosche, wie dieser herbstliche Choker beweist.

Nachdem ich euch letzte Woche die Fashion-Trends für Herbst/Winter 2016 vorgestellt habe, geht es heute ganz herbstlich weiter. Denn auch wenn die Temperaturen derzeit wunderbar hochsommerlich sind (was ich LIEEEEBE!), wird langsam der Herbst hier auf dem Blog einkehren. Das nächste Outfit am Donnerstag wird der letzte Sommer-Beitrag für dieses Jahr sein. Und heute gibt es nach Ankes kupferfarbenen Gips-Diamanten bereits das zweite Herbst-DIY für euch.

Für einen sanften Umstieg (fließender Übbergang und so… ^^) machen wir mit einem super einfachen und super schnellen Quick-DIY weiter und basteln, oder besser gesagt stricken, uns trendige Choker, die sich nach Belieben umstylen lassen. Und das Beste: Die kann wirklich JEDER nachmachen!

 

Ihr braucht:

Herbstlicher Choker mit Strickliesel | A Little Fashion

  • eine Strickliesel-Schnur (sie muss ca. so lang sein wie dein Halsumfang x2 + 30cm)
  • eine auffällige Brosche

 

TIPP: Wer nicht weiß, wie mit einer Strickliesel gestrickt wird, findet bei Kosmos eine tolle Anleitung dafür.

TIPP: Ihr habt keine Strickliesel? Steckt einfach im Kreis ein paar Haarnadeln an die obere Kante einer leeren Kuchenrolle (oder Alufolienrolle o.ä. Wichtig ist nur, dass der Durchmesser nicht all zu groß ist).

 

Trendige Choker-Kette ganz einfach selber machen mit Strickliesel und Broschen

 

Strickliesel-Choker – So geht’s:

Einfacher geht es nicht! Wickelt die Strickliesel-Schnur um 2x um den Hals und steckt die Enden mit einer hübschen Brosche fest. Lasst dabei die Enden lose baumeln. Ihr konnt den Chocker direkt am Hals oder locker feststecken. Ganz nach Belieben. Ich zeige euch die zwei Varianten:

 

Herbstlicher Choker mit Strickliesel | A Little Fashion

2x um den Hals wickeln und mit der Broschen-Nadel einmal durch alle Stränge gehen. Die Schnüre liegen angenehm eng am Hals. Hierfür bietet sich eine große Brosche an, um die Kette zu einem richtigen Hingucker zu machen.

 

Herbstlicher Choker mit Strickliesel | A Little Fashion

2x um den Hals wickeln und etwas weiter unten die losen Stränge mit einer Brosche zusammenfassen. Nur die erste Schnur liegt eng am Hals, die zweite Runde hängt locker runter. Hier könnt ihr ruhig kleinere Broschen verwenden, die aber dennoch auffällig sein können.

 

Und so sieht es in action aus. Wie findet ihr meinen neuen Trend-Schmuck? Lasst es mich gern wissen…

Herbstlicher Choker mit Strickliesel | A Little Fashion

Herbstlicher Choker mit Strickliesel | A Little Fashion

Herbstlicher Choker mit Strickliesel | A Little Fashion

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Auch irre
6 Kommentare
  • adele 14. September 2016 15:33

    Such a pretty choker, it’s so lovely! You have such a lovely little blog here, keep up your amazing work it is paying off! x

    adelelydia.blogspot.com

  • Louisa 15. September 2016 20:55

    Hi,
    das ist ja eine tolle Idee, darauf wäre ich nie gekommen. Ich würde sie wahrscheinlich nicht tragen, aber nur weil diese Kette mir zu auffällig ist. Man kann bestimmt noch viele andere schöne Sachen mit einer Strickliesel machen – ich habe auch noch eine bei mir rumliegen ;)
    Liebe Grüße
    Louisa

    • Filiz 3. Oktober 2016 10:11

      Ganz lieben Dank :)
      Ich habe Filzwolle verwendet, das ist natürlich etwas auffälliger und grober im Ergebnis. Wenn man feinere Garne nimmt, wird die Kette auch nicht so extrem :D

      Liebe Grüße,
      Filiz
      Filiz hat kürzlich veröffentlicht: Leo-Print-Kleid und rote Strickjacke: Hallo HerbstMy Profile

  • Perlchen 26. September 2016 15:34

    Hallo Filiz,

    tolle Idee und sieht wircklich gut aus. So kann man dem Herbst doch noch etwas Schönes abgewinnen.

    LG, Perlchen

Mitgackern? Dann los!

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme diesen zu.*

Klicke hier, wenn du deinen letzten Beitrag (aus deinem Blog) unter deinem Kommentar verlinken möchtest.

Auf dieser Seite werden sog. Cookies eingesetzt. Mit deiner Nutzung meiner Seiten erklärst du dich damit einverstanden. Was für Cookies?

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen