Trend-Hose mit Perlen selbermachen

Trend-Hose mit Perlen selbermachen

Der Perlen-Trend ist in 2017 kaum zu übersehen. So könnt ihr angesagte It-Pieces wie Perlen besetzte Hosen ganz einfach selber machen.

 

Sie sind überall! Perlen baumeln nicht mehr nur lässig von unseren Ohrläppchen oder legen sich elegant in unser Dekolleté, sondern zieren in dieser Saison auch gleich unsere Kleidung. Mit aufgestickten Perlen werden Basic-Teile schnell zu richtigen Eyecatchern, derbe Teile wie Jeans erhalten einen edlen Touch. Egal ob Blusen, Taschen, Schuhen oder Jacken, der Perlen-Trend verschönert gekonnt alles, was das Herz einer Fashionista höher schlagen lässt.

 

Ein Trend für Selbermacher

Das schönste an einem neuen Trend ist für mich die Möglichkeit, ihn selber nachzugestalten. In meiner Brust schlägt eben ein echtes DIYler-Herz. Auch im Bereich Fashion lässt sich Einiges selber machen, und der Perlentrend gehört definitiv dazu! Mit wenigen Mitteln lassen sich einfache Teile in richtige Hingucker verwandeln. Einfach ein paar Perlen aufnähen oder aufstecken und fertig ist das ganz persönliche It-Piece!

 

Trend-Hose mit Perlen selbermachen

 

Gesagt, getan! Genau so entstand meine neue Marlene-Hose mit Perlenreihen an den Seiten. Die schlichte Marlene-Hose, die ihr bereits aus Einigen meiner Outfits kennt (zum Beispel lässig-elegant mit der Tweety-Tasche, in lässiger Kombination mit der Karo-Bluse, mädchenhaft mit Lingerie-Top oder klassisch mit Schluppenbluse), verwandelte ich mit ein paar Perlen-Nieten zu einem richtigen Eyecatcher, der sich wunderbar elegant, lässig oder sogar sportlich stylen lässt.

 

Zum Nachmachen braucht ihr

Trend-Hose mit Perlen selbermachen

  • eine Hose
  • ein paar Perlen-Nieten (Ich habe lange gesucht und bin bei Ebay fündig geworden. Für meine Hose habe ich ca. 50-60 Stück gebraucht.)
  • evtl. eine Münze o.ä.

 

Perlen-Hose  – so geht’s:

Trend-Hose mit Perlen selbermachen

  • Denkbar einfach: In den gewünschten Abständen die Zacken der Nieten einstecken und auf der Innenseite umbiegen.

 

TIPP: Da die Finger durch das Umbiegen des Metalls auf Dauer Schmerzen, könnt ihr eine Münze o.ä. zu Hilfe nehmen. Einfach die Zacken mit der Münze umbiegen und fertig. Ihr solltet die Zacken so stark umbiegen, dass keine Spitzen abstehen, um Kratzer auf der Haut (beim Tragen der Hose) oder spätere Schäden am Stoff zu vermeiden.

TIPP: Alternativ könnt ihr auch „richtige“ Perlen statt Nieten verwenden, die wären mir aber zu klobig gewesen. Halbperlen wären zwar weniger störend, aber der Aufwand war mir in diesem Fall zu groß. Mit Nieten geht das viel schneller.

TIPP: Gerade bei hellen Kleidungsstücken solltet ihr darauf achten,  dass die Nieten aus rostfreiem Metall sind.

 

Trend-Hose mit Perlen selbermachen

Trend-Hose mit Perlen selbermachen

 

Wie steht ihr zu dem Perlentrend? Und wie findet ihr meine DIY-Hose? Lasst es mich wissen, hinterlasst gern einen Kommentar…

Auch irre
4 Kommentare
  • Maria 11. April 2017 08:12

    Oh Filiz, das sieht richtig hübsch aus. Ich habe auch noch eine schwarze Hose, die ich nur selten anziehe. Aber mit so ein paar Perlen oder Nieten aufgepeppt kann ich mir vorstellen, dass sie auch mal wieder getragen wird. :-)

    Tolle Idee! <3

    Liebe Grüße,
    Maria

    • Filiz 22. April 2017 09:56

      Ich danke dir, liebe Maria <3
      Und jaa, unbedingt machen! So kann man alten Teilen schnell ein neues Leben schenken...

      Liebe Grüße,
      Filiz

  • amely rose 12. April 2017 15:58

    das ist einfach eine super Idee,
    so „einfach“ und dennoch so pfiffig,
    die Hose ist einfach eint raumhafter Eyecatcher und man kann so wirklich jedes Kleidungsstück aufwerten
    gefällt mir :D

    alles Liebe deine Amely Rose

Mitgackern? Dann los!

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme diesen zu.*

Klicke hier, wenn du deinen letzten Beitrag (aus deinem Blog) unter deinem Kommentar verlinken möchtest.

Auf dieser Seite werden sog. Cookies eingesetzt. Mit deiner Nutzung meiner Seiten erklärst du dich damit einverstanden. Was für Cookies?

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen