Herbst im Glas: Deko-Pilze aus Kaltporzellan

Herbst im Glas: Deko-Pilze aus Kaltporzellan

DIY-Herbstdeko: Dieses kleine Terrarium mit Moos und Kaltporzellan-Pilzen bringt im Nu Herbststimmung ins Haus! So kannst du es ganz einfach selber machen.

 

Dass ich ein riesen Fan von Kaltporzellan bin, dürfte mittlerweile kein Geheimnis mehr sein. Ich habe sogar bereits zwei eigene Rezepte dafür entwickelt. Und das zweite davon, mein ultimatives Kaltporzellanrezept, macht auch ganz schön die Runde, und ich freue mich wie Bolle darüber! Ich verwende so gut wie keine andere „Knete“ mehr für meine Projekte.

 

Was ist Kaltporzellan?

Kaltporzellan ist eine leicht zu verarbeitende lufttrocknende Modelliermasse, die ein wenig an Porzellan erinnert. Sie ist super einfach zu kneten und lässt sich mit fast allem mischen, was dir in den Sinn kommt. Ich habe schon Sand, Farbe, Wachsmalstifte, Späne, Malkreide, Acrylfarbe, Glitter, Trocknerfussel (jap!) und noch jede Menge anderes Zeug beigemischt und das Ergebnis war jedes Mal der Wahnsinn! Du musst die Masse nur gut verkneten. Nach dem Modellieren kannst du sie lackieren, bemalen, schleifen, brennen… Einzig ihre Wasserfestigkeit lässt zu wünschen übrig, sodass die modellierten Schätzchen am besten mit einem wasserfesten Lack überzogen werden sollten.

 

DIY Herbst-Deko mit Kaltporzellan-Pilzen #kaltporzellan #pilz #herbst #deko

 

Wo bekomme ich Kaltporzellan her?

Du kannst Kaltporzellan selber machen. Es gibt auch zahlreiche Rezepte dafür im Internet, die ich alle ausprobiert habe. Doch richtig zufrieden war ich nie und habe so lange an einem eigenen Rezept gebastelt, bis das Ergebnis mich wirklich begeistern konnte. Natürlich kannst du es auch kaufen. Auch hier gibt es verschiedene Hersteller und Bezugsquellen. Wenn ich gerade kein eigenes da habe, verwende ich gerne das WePAM vom französischen Hersteller Colles et Couleurs Cleopatre.

 

Deko mit Kaltporzellan

Ich modelliere für mein Leben gern Schmuck aus Kaltporzellan. Es macht unheimlich viel Spaß. Einige Schätzchen gab es auch hier bereits zu sehen, zum Beispiel die Steinkette, die auf der creativeworld 2016 alle Blicke auf sich zog, das maritime Collier, das du vielleicht aus dem All-Blue-Outfit kennst, und die Korallenkette, die dir in dem kuscheligen Frühlingslook begegnet ist. Und noch vieles mehr…

Doch ursprünglich ist die Modelliermasse eher im Bereich (meist sehr kitschige, romantische) Deko angesiedelt. Es werden teilweise ganze Landschaften damit modelliert, oder aber auch kleine Kisten und Truhen verziert.

 

DIY Herbst-Deko mit Kaltporzellan-Pilzen #kaltporzellan #pilz #herbst #deko

 

Ganz so exzessiv (und verschnörkelt) wird mein heutiges DIY nicht. Ich fürchte, so weit würde mein Talent auch gar nicht reichen :D Aber kleine Objekte wie zum Beispiel Pilze modellieren ist auch für Ungeübte kein Problem. Also modellieren wir heute Pilze! Und stellen sie in einem kleinen Herbst-Terrarium zur Schau. Denn sie passen einfach perfekt zur Jahreszeit. Und weil Modellier-Arbeiten immer sehr schwer zu beschreiben sind, egal wie einfach sie eigentlich sind, gibt es auch ein Video-Tutorial dazu.

 

Herbst-Terrarium mit Kaltporzellan-Pilzen  – Material:

DIY Herbst-Deko mit Kaltporzellan-Pilzen #kaltporzellan #pilz #herbst #deko

  • etwas weißes Kaltporzellan
  • etwas trockenes Moos und Rinde
  • ein kleines Glas
  • Heißkleber

 

Herbststimmung im Nu: DIY-Deko mit Kaltporzellan-Pilzen

 

Herbst-Terrarium mit Kaltporzellan-Pilzen  – Anleitung:

direkt zum Video-Tutorial…

DIY Herbst-Deko mit Kaltporzellan-Pilzen #kaltporzellan #pilz #herbst #deko

  • Etwas Kaltporzellan weich kneten und zu einer Kugel formen.
  • Eine Seite abflachen und die dicke Seite platt drücken.
  • Die platte Seite zu einem Pilzhut formen.
  • Die Pilze trocknen lassen, ggf. mit etwas Klarlack versiegeln und nochmal trocknen lassen (in feuchten Räumen zu empfehlen, da Kaltporzellan nicht wasserfest ist!). Ich habe auch noch ein paar kleine Kugeln für frisch sprießende Pilze gemacht.
  • Den Boden des Glases mit Rinde bedecken (mit Heißkleber festkleben).
  • Etwas Heißkleber auf die Rinde verteilen und das Moos darauf setzen.
  • ein paar kleine RInden-Stücke darauf verteilen, ggf. festkleben.
  • Die Pilze auf der Mooslandschaft verteilen und unten festkleben.

Und fertig ist dein Herbst-Terrarium!

 

DIY Herbst-Deko mit Kaltporzellan-Pilzen #kaltporzellan #pilz #herbst #deko

DIY Herbst-Deko mit Kaltporzellan-Pilzen #kaltporzellan #pilz #herbst #deko

 

Ich bin total verliebt in den kleinen Wald, und du? Lass es mich wissen, hinterlasse gern einen Kommentar…

 

Video-Tutorial:

 

Verlinkt in Creadienstag

Auch irre
4 Kommentare
  • Braut Rezepte 8. November 2016 09:45

    Liebe Filiz,

    das ist ja eine süße Idee! Ich liebe die kräftigen Farben von Moos und im Kontrast dazu das Weiß der Pilzchen und der Hagebutten.
    Würde auch super zu unseren DIY-Deko-Ideen für eine perfekte Herbsthochzeit passen. <3

    Viele Grüße,
    Katharina von Braut Rezepte
    Braut Rezepte hat kürzlich veröffentlicht: Leckere Feigen Cupcakes für eine Hochzeit im HerbstMy Profile

  • paulsvera 9. November 2016 12:25

    Liebe Filiz,

    ich bin ganz begeistert von deiner Kaltporzellan Idee – habe noch nie daran gedacht, Modelliermasse selbst zusammen zu mischen. Wirklich toll! Ganz liebe Grüße

    Vera

  • Franzy vom Schlüssel zum Glück 9. November 2016 22:05

    Aha.. wieder was gelernt.. Kaltporzellan klingt total toll.. ich werd mir sofort welches besorgen und ein bisschen experimentieren :)
    Danke für den tollen Tipp!

    Viele liebe Grüße

    Franzy

  • Lisa 10. November 2016 14:21

    hihi schöön.
    Ich liebe ja Pilze und hab daheim einen kleinen „Pilzschrein“ mit allen möglichen Pilzen in allen möglichen Farben und Formen. Da würd deine Idee auch super rauf passen.

    Alles Liebe
    Lisa
    http://www.piratesandmermaids.at

Mitgackern? Dann los!

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme diesen zu.*

Klicke hier, wenn du deinen letzten Beitrag (aus deinem Blog) unter deinem Kommentar verlinken möchtest.

Auf dieser Seite werden sog. Cookies eingesetzt. Mit deiner Nutzung meiner Seiten erklärst du dich damit einverstanden. Was für Cookies?

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen